Wenn das Haarmonster wütet- oder: Katzenhaare entfernen von Möbeln & Co.

blogkatzen-katzenhaare-entfernen

Katzenhaare entfernen- aber richtig

Jeder Tierhalter und im speziellen auch Besitzer von langhaarigen Fellknäuel kennen das Problem: Die meisten Haare scheinen nicht an der Katze zu sein, sondern an den Möbeln verteilt. Bei der Menge von Büscheln an Sofas, Sesseln und Teppichen müsste das Tierchen doch schon komplett kahl sein, doch… nein, es hat immer noch etwas in petto. Besonders schön auch, wenn, wie bei uns, das Yin und Yang-Prinzip greift: Was die hellen Haare des einen Tieres auf ähnlichfarbigen Oberflächen nicht einsauen zu vermögen, das besorgen die dunklen Haare des Zweiten und umgekehrt. Damit auch garantiert kein Möbel unbehaart bleibt.

Wir sagen dem Haarproblem nun den Kampf an. Doch was hilft wirklich? Wie kann man Katzenhaare entfernen- und das effektiv? Nach einem Jahr des Testens geben wir euch unsere praxiserprobten Empfehlungen mit auf den Weg.

Im Handel werden dem gemeinen Tierhalter ja vielfältige Möglichkeiten zur Entfernung der Haarpracht in den eigenen vier Wänden angeboten. Da eine Auswahl zu treffen und nicht unnötig Geld auszugeben ist nicht ganz einfach.

Einmalhandschuhe

Unser erster Tipp zum Einstieg ist daher gleich mal besonders empfehlenswert, da unglaublich geldbeutelfreundlich. Das Zauberwort heißt: Einmalhandschuhe. Ja, genau die aus der Drogerie. Und das soll funktionieren? Wir waren zunächst auch skeptisch und haben es für euch getestet. Hier das Ergebnis:

Blogkatzen-Möbelreinigung vorher nachher

Wir finden, die Bilder sprechen für sich. Die Haare sind zwar nicht zu 100 % entfernt, aber gute 80 % sind doch auch schon einmal was. Zumal es wirklich eine einfache, effektive Möglichkeit ist.  Wir setzen diese gerne für Möbel bzw. Bezüge aller Art ein.

Wunderbürste

Blogkatzen-Katzenhaare entfernen mit der Wunderbürste

Kommen wir nun zu unserem nächsten Produkt, der Wunderbürste. Für ca. 10 € etwas teurer in der Anschaffung als die Einmalhandschuhe. Rechtfertigt die Bürste den Preis? Nach eingehendem Langzeittest, leider ohne Bebilderung, würden wir sagen: Jein. Es ist eine gute Ergänzung zu Tipp Nr. 1, vor allem geeignet für Teppiche, wie wir finden. Allerdings ist die Bürste insgesamt etwas gröber, was die Teppiche nach einiger Zeit etwas unschön franselig wirken lässt, dafür bekommt man jeden noch so kleine Dreckrest heraus. Vor allem für ältere Teppiche oder Fußabstreifer kommt die Bürste bei uns zum Einsatz.

Fusselbürste

Blogkatzen- Fusselbürste

Die dritte, von uns eingesetzte Waffe gegen Haare ist die ganz normale, alltägliche Fusselbürste. Typisch für das Produkt ist der rote Spezialbezug, der, in die richtige Richtung gestrichen, großflächig Haare in sich aufnimmt und behält. Das ist die für uns beste geteste Methode, da sie zum einen sehr kostengünstig (schon ab 2 € zu bekommen) und zum anderen wirklich effektiv ist. Daher nehmen wir sie gerne für Kleidungsstücke aller Art. Doch wenn man eine schwarze Hose oder ein Oberteil gegen das Licht hält, findet man dann doch immer noch ein Haar in der Suppe. Hier hilft im letzten Schritt für uns nur eines zur 100%igen Entfernung: Der Fusselroller. Diesen bekommt man auch in jedem Kleidungsgeschäft oder in der Drogerie für günstiges Geld, oder natürlich auch im Netz. Ein Bild hierzu reichen wir gerne nach, doch sicherlich weiß man, was gemeint ist. Der Artikel hat eine klebrige Oberfläche, sodass allerlei Haare und Schmutz daran haften bleiben. Hiermit bekommen wir wirklich ein absolut einwandfreies Ergebnis. Kostengünstig ist der Artikel auch noch. Nachteil: Er braucht sich auf, sodass ein regelmäßiges Nachkaufen notwendig ist und ein Einsatz im ganzen Haus für uns nicht rentabel. Aber auf Kleidungsstücken ein absolutes Muss.

Wir haben mal wieder zum Wochenendputz den Staubmäusen und natürlich auch den Haarbüscheln den Kampf angesagt und mit den oben genannten Tipps auch einmal mehr erfolgreich gewonnen.

Euch einen schönen Samstag und bleibt sauber

  Blogkatzen Facebook  Blogkatzen Twitter  Blogkatzen Instagram

0
Teilen...Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on PinterestEmail to someone

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über einen Kommentar von Dir. Gibt es Probleme dabei oder hast du sonst etwas auf dem Herzen? Kontaktiere uns gerne jederzeit via blogkatzen[ät]gmail.com. Vielen Dank :)