Meine Katze sieht schlecht – was tun? (inkl. Sehtest)

Katzenaugen

Auf der Suche nach Simbas Problemen und möglicher Lösungsansätze (wir berichteten) können wir auch eine mögliche Fehlsichtigkeit nicht ausschließen und waren überrascht, dass darüber verhältnismäßig wenige Informationen vorhanden sind und haben daher beschlossen, uns diesem Thema anzunehmen.

Katzenaugen und ihre Sehkraft – Grundsätzliches

Das Katzenauge an sich ist eine spannende Schöpfung der Natur. Sicherlich hat jeder schon einmal beobachtet, dass Miez problemlos und ohne zu Blinzeln in die Sonne blicken kann und die Pupillen sich dann zu einem engen Schlitz formen. Im Gegensatz hierzu werden sie in Dämmerungszeiten besonders weit, um möglichst viel Licht einzufangen. Bei dieser Variante haben sie außerdem eine höhere Sehschärfe als bei verkleinerter. Bei Dämmerlicht sehen Katzen damit um ein Vielfaches besser als wir.

Weite Pupille der Katze

Das Katzenauge kann weiterhin ungefähr 60 Bilder pro Sekunde wahrnehmen. Zum Vergleich: Neue TV-Geräte zeigen mehr als 100 Bilder pro Sekunde.

Katzen können nicht so viele Farben wie der Mensch sehen, aber rein schwarz-weiß sehen sie auch nicht, wie man lange Zeit vermutete. Dennoch sind sie im Erkennen von Graustufen einfach fixer als wir, da das für ihr Jagdverhalten zu den entsprechenden Zeiten entscheidend war und ist. Außerdem sind sie von Natur aus kurzsichtig. In einer Entfernung von bis zu 5-6 Meter sehen sie am besten. Alles, was weiter entfernt ist, wird nicht mehr so gut wahrgenommen. Dafür haben sie einen größeren Sichtradius. Der des Menschen liegt bei ca. 180 Grad, während jener unserer Fellnasen bei über 200 Grad liegt.

Sehschwäche bei Katzen – gibt es sowas überhaupt?

Wie bei so vielen Themen rund um Gesundheit und Krankheit gleichen sich auch in dieser Hinsicht die Samtpfote und der Mensch, denn: Ja, es gibt sie tatsächlich, die Fehlsichtigkeit bei der Miez genauso wie schielende Exemplare oder auch jene mit Augenkrankheiten wie grüner Star. Hierbei ist eine Sehschwäche gemeint, die über die angeborene, natürliche Kurzsichtigkeit hinausgeht.

Natürlich kann unser vierbeiniger Mitbewohner schlecht ein hübsches Buchstabenschildchen an der Wand verlesen, um zu ermitteln, wie gut oder schlecht er die Umwelt wahrnimmt. Es gibt jedoch Möglichkeiten, eine Einschätzung zu erhalten bzw. diese Dinge fallen dem aufmerksamen Katzenbesitzer oft ohnehin schon auf.

Wann zum Tierarzt?

Katzenportrait- Auge nah

Die krasseste Variante dessen: Die Katze rennt gegen Möbelstücke oder andere Gegenstände oder verschätzt sich in Abständen und springt neben ihr Ziel. Tritt dies plötzlich und offensichtlich auf, dann heißt es: Sofort ab zum Tierarzt, denn dann könnten ernsthafte Gesundheitsprobleme, wie z. B. Augenverletzungen oder Bluthochdruck dahinterstecken. Auch bei optischen Veränderungen des Auges z. B. Schlieren oder Trübungen ist der Gang zu Onkel Tierdoktor schnellstens angebracht. Bei anderen, langsamen Veränderungen bzw. nachdem abgeklärt wurde, dass keine gesundheitliche Bedrohung vorliegt und Krankheiten ausgeschlossen werden konnten, kann man auch selbst testen, ob und ungefähr auch wie weit die Fehlsichtigkeit reicht.

DIY Sehtest bei Katzen

Katze mit blauen Augen

Kurzsichtigkeit

Eine einfache Möglichkeit festzustellen, inwieweit eine Katze schlecht sieht, kann beispielsweise das schnelle Werfen eines Leckerchens über eine gewisse längere Distanz (bis zu 6 Meter, besser 4 Meter) sein. Geworfen werden sollte so, dass die Katze nicht direkt auf kurzem Abstand folgen kann d. h. also beispielsweise von weiter oben in weitere Entfernung werfen. Findet die Katze das Leckerli, kann davon ausgegangen werden, dass eine normale Sehfähigkeit vorliegt. Zur Sicherheit und zum Ausschluss der Theorie „Die blinde Katze findet auch mal ein Leckerli“ kann der Test noch einige Male wiederholt werden. Wichtig dabei: Das Leckerchen muss von der Katze gesehen werden, während es sich noch bewegt. Warum? Unsere flauschigen Mitbewohner haben allgemein ein Problem damit, unbewegte Gegenstände in einiger Entfernung zu erkennen. Beispielsweise auch, wenn ein flugfähiges Insekt die ganze Zeit in Bewegung war, sich dann aber niederlässt. Katz findet dieses dann oft einfach nicht wieder, auch, wenn es praktisch direkt vor der Nase sitzt, da es dann nicht mehr dem die ganze Zeit vorliegenden Bewegungsmuster entspricht. Das ist aber einfach ein allgemeines kleines Problemchen unserer Felis catus ;).

Weitsichtigkeit bei Katzen

Katze spielt mit Julinka-Spielzeug

Sollte deine Katze aber eher zu Sehschwierigkeiten auf kurze Distanzen neigen erkennt man das oft gut am Spielverhalten. Bewegt man eine Maus oder ein anderes Spielzeug an einem Faden vor ihr und schafft die Katze es regelmäßig nicht, es treffsicher mit Kralle oder Maul zu erwischen, so ist eine Weitsichtigkeit naheliegend. Sollte die Weitsichtigkeit relativ stark ausgeprägt sein, kann auch ein Test mit einem sehr leichten Gegenstand z. B. einer Feder oder einem Stück Watte erfolgen. Man lässt dieses dann einfach im Sichtfeld der Katze fallen, nach Möglichkeit ohne dass es einen Luftzug verursacht und schaut, wie sie reagiert. Der Luftzug und auch etwaige Geräusche sollten vermieden werden, da sonst das Ergebnis verfälscht würde. Katzen nehmen Geräusche und beispielsweise Wind viel besser wahr als wir das tun, daher bitte hierauf achten.

Weitere Anzeichen für Augenprobleme bei Katzen

Ist die Katze zunehmend schreckhaft, vor allem, wenn Bewegungen von oben herannahen oder beispielsweise von weiter entfernt auf sie zukommen, kann das ebenfalls ein Anzeichen für entsprechende Sehprobleme sein. Dieser Punkt lässt uns vor allem bei unserem Simba vermuten, dass eine Kurzsichtigkeit vorliegen könnte, da er entsprechend auf Beschriebenes reagiert. Bei ihm kommt noch hinzu, dass er schon von klein auf an einem Nystagmus leidet.

Ein Nystagmus – kurz: Augenzittern bei Katzen

Nystagmus Point Katze

Bei Simbas Fellzeichnung handelt es sich trotz seines Rassenmischmaschs relativ eindeutig um eine Point-Zeichnung. Das bedeutet, dass das Fell grundsätzlich relativ hell ist, einzelne Stellen, die kühler sind, z. B. Extremitäten, Gesicht, Öhrchen oder auch Schwanz aber dunkle Färbungen haben. Diese Katzen haben nicht unhäufig ein Zittern in den Augen, wenn sie einen Punkt anvisieren. Dabei bleibt der Kopf bewegungslos und nur die Augen wandern hin und her. Warum passiert das? Das Auge sucht nach einer Stelle zum Scharf-Werden des Bildes, findet sie aber nicht. Ein angeborenes, schwächeres Sehvermögen liegt hier zugrunde. Daher wissen wir: Simba sieht schon von Geburt an schlechter mit seinen schönen blauen Augen und das wird, wie wir vermuten, mit der Zeit auch kaum besser, daher unsere Annahme. Wer also so etwas bei seiner Katze, gerade mit Point-Zeichnung, feststellt, der darf aufatmen: Es gehen keine gesundheitlichen Probleme damit einher und es handelt sich um nichts Bedrohliches. Anders sieht es aus, wenn dies plötzlich eintritt: Dann können Probleme im Gehirn oder ähnliches zugrunde liegen und ein Gang zum Arzt ist angesagt.

Katze sieht schlecht – was kann ich tun bei Sehproblemen? 

Schonmal eine Brille für die Katz gesehen? Wir auch nicht ;).  Tatsächlich gibt es rein medizinisch bei Sehschwächen einer Katze erst einmal keine direkten Maßnahmen. Denn auch ein Augenlasern oder Kontaktlinsen sind bei unseren tierischen Freunden derzeit keine gängige Praxis. Je nachdem, wie schwerwiegend eine Fehlsichtigkeit ist, sollten aber Maßnahmen seitens des Besitzers ergriffen werden, um die Katze zu schützen. Ist die Katze blind, bzw. so gut wie blind, dann ist von einem ungesicherten Freigang abzusehen. Innerhalb der Wohnung sollten so wenig Möbel wie möglich umgestellt werden und alles an einem bestimmten Platz belassen werden, damit die Katze sich hier gut orientieren kann und nicht irgendwo gegen rennt. Große, hohe Kratzbäume dürfen mehr Liegemöglichkeiten am Boden oder in Bodennähe weichen.

Katzenkörbchen Stylecats

Hat die Katze eine schwächere bis mittelschwere Sehschwäche und erschreckt sich dadurch z. B. häufiger vor Ungewohntem, da sie es schlecht einschätzen kann, ist Einfühlungsvermögen gefragt: Eine gewisse Alltagsroutine gibt solchen Katzen Sicherheit und sie sollten an Neuanschaffungen behutsam herangeführt werden, wie wir es auch bei Simba machen. Im Haus ist unser Simba zum Glück relativ sicher und erschreckt sich nicht allzu häufig. Bei unseren Spaziergängen in den Garten ist er momentan sehr zögerlich und wir versuchen ihn behutsam wieder heranzuführen. Damit erzielten wir auch bereits erste Erfolge und er bewegt sich wieder sicherer im Grünen. Mit viel Leckerlies und gutem Zureden sind wir wieder auf einem guten Weg :). Ein Freigang kommt für ihn natürlich generell nicht in Frage, doch das möchten wir bei unseren Miezen generell nicht. Aber Gassi gehen an der Leine, das wäre schon was ;). Wir halten euch in der Hinsicht auf dem Laufenden.

Point Katze in der Sonne

Fazit

Abschließend schauen wir nochmal auf unser Fazit: Sehschwächen, ob Kurz- oder Weitsichtigkeiten, können auch bei unseren Katzen auftreten und sind in der Regel kein Grund zur Besorgnis. Dennoch sollte bei plötzlichen Veränderungen zur Sicherheit immer ein Tierarzt darüber schauen. Ansonsten kann eine Fehlsichtigkeit durch Einfühlungsvermögen des Besitzers und Anpassung der Lebensverhältnisse des Tieres gut gehandelt werden und bedeutet keine Minderung der Lebensqualität für Katz und Halter.

  Blogkatzen Facebook  Blogkatzen Twitter  Blogkatzen Instagram  icon-youtube

3
Teilen...Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on PinterestEmail to someone

Ein Gedanke zu „Meine Katze sieht schlecht – was tun? (inkl. Sehtest)

  1. SchneiderHein

    Nicht nur der Blutdruck hat einen Einfluss auf das Sehvermögen auch der Blutzuckerspiegel. Bevor wir wussten, dass unsere Allegra Diabetes hat, haben wir auch häufiger festgestellt, dass sie zeitweilig sehr schreckhaft im Garten ist, obwohl sie ihren Spielzeugen im Haus extrem schnell nachstellte. Unser Tierarzt gab uns damals den Tipp ihr zusätzlich Taurin ins Futter zu mischen. Und langfristig gesehen hat es ihr auch geholfen. Nur mit der Dosierung ist das wohl etwas umstritten, was Katz‘ gut tut und wann es eventuell doch schädlich wird …
    Viel Erfolg bei der Suche nach der richtigen Diagnose wünscht Silke

    0
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über einen Kommentar von Dir. Gibt es Probleme dabei oder hast du sonst etwas auf dem Herzen? Kontaktiere uns gerne jederzeit via blogkatzen[ät]gmail.com. Vielen Dank :)