Petmate Katzentoilette – Test

Petmate-Katzenklo

Nach fast 2 Wochen schonungslosem Praxistest sind wir es nach der ersten Analyse noch schuldig: Das ungeschönte Fazit zum Dauertest der Petmate Top Entry Katzentoilette. Kann sie die Erwartungen erfüllen und hält das Katzenklo auch, was es verspricht? Simba und Zorro sowie die Dosenöffner und ultimative Urlaubsvertretungen ziehen für euch ein Resümee. Außerdem haben wir mittlerweile nach einem Langzeittest auch ein entsprechendes Fazit zur Langzeitnutzung für euch. Dieses findet ihr untenstehend.

Zunächst ist anzumerken, dass die Jungs grundsätzlich erst einmal nicht bei allem Neuen in freudiges Miauen ausbrechen und die Begeisterung sich zunächst meist in Grenzen hält, was sich bei diesem Produkt nicht anders verhielt, um nicht zu sagen: Der Start war mehr als zäh. Denn in der Anfangszeit wusste man das Klo vehement zu meiden und stapelte lieber die Hinterlassenschaften in den nun noch verbliebenen Fronteingangstoiletten, anstatt die Neuanschaffung auch nur in Erwägung zu ziehen. Ein kurzes Probesitzen war das Höchste der Gefühle. Doch Beharrlichkeit zahlt sich auch hier wie so oft im Katzenalltag aus. Nach mehrmaligem guten Zureden sowie Aussitzen und einigen Tagen des Abwartens wurde das stille Örtchen mit dem etwas anderen Eingang dann schlussendlich angenommen und wird mittlerweile rege genutzt.

Petmate mit Simba

Petmate Katzentoilette in der Praxis

Die Reinigung nach eben Erwähntem stellt sich als recht simpel heraus: Deckel auf, das übliche Prozedere, nur eben von oben, und Deckel wieder zuklappen. Soweit ein erster Pluspunkt. Im Alltag der Katzen scheint der Einstieg ohne weitere Probleme möglich zu sein und auch der Platz für unsere mittelgroßen Kater ist unserer Ansicht nach noch ausreichend. Probleme könnten sich für größere Rassen wie Maine Coon oder Norweger ergeben. Hierfür würden wir eher ein Klo Marke Eigenbau empfehlen.

Nun zum allesentscheidenden Punkt: Hat sich das Streudesaster reduziert? Wir sagen: Jein.

Generell lässt sich feststellen, dass leider noch immer Streu um den Toilettenstandort herum verteilt ist. Der Unterschied zu bisher ist jedoch zum einen, dass sich die Streukonzentration um den Eingang herum verringert hat, dafür ist dieses aber nun eher großflächig im Raum verteilt- ABER die Streumenge hat sich subjektiv reduziert und auch in der Wohnung ist eine Verbesserung spürbar- was das tägliche Saugen aber dennoch nicht überflüssig macht. Für uns trotzdem ein Gewinn.

Petmate-Katzenklo-innen

Zusatzfaktor Katzenstreu

Beeinflusst wird dieses Ergebnis natürlich auch durch das verwendete Streu: Bei uns befindet sich Cats Best Öko Plus im Gebrauch, was wirklich ein tolles Produkt für Katz und Halter ist, denn es ist nicht nur sehr saugfähig und geruchsbindend, sondern auch noch umweltschonender als andere Streus und könnte auch kompostiert oder in der Toilette entsorgt werden. Nachteil hierbei ist aber, dass wohl im Vergleich zu anderen Produkten durch die Leichtigkeit des Materials relativ große Mengen an der Katze mitreisen und die Wohnung verschönern. Aber man kann nun mal eben nicht alles haben und Sauberkeitsfanatiker sollte man mit Vierpfötlern wohl eh nicht sein. Zumal uns das Wohl der Tiere vor Preis und Bequemlichkeit geht. Beim genannten Streu wollen wir nicht unerwähnt lassen, dass wir von CBÖP von Anfang an bereits so begeistert waren, dass wir kein weiteres ausprobiert haben und so an dieser Stelle nur von Erfahrungen anderer Katzenhalter, welche Vergleichsmöglichkeiten hatten, berichten können.

Fazit zum Petmate Katzenklo

Unser Fazit ist, kurz und knapp: Die Petmate Top Entry Katzentoilette ist ein gutes Produkt zum fairen Preis für ca. mittelgroße Katzen, welches die Streuverteilung in den eigenen Räumlichkeiten tatsächlich zu vermindern vermag, wenn auch nur bedingt, aber Wunder á la „komplett streufreie Wohnung“ sollte man wohl in diesem Zusammenhang eh nicht erwarten. Für uns hat das Petmate Katzenklo eine Verbesserung gebracht, die Katerchen nehmen es ohne Probleme an und es scheint keine Nachteile für diese mit sich zu bringen, daher wird es bei uns ein fester Bestandteil des Hauses bleiben .

UPDATE: Nach über 10 Monaten, welche seit dem Test vergangen sind, wird euch sicher interessieren, wie sich unser Langzeitfazit gestaltet. Tatsächlich haben wir diese Toilette noch eine sehr lange Zeit im Einsatz gehabt und es lagen auch soweit keine Probleme damit vor, jedoch bevorzugten unsere Miezen auf lange Sicht dann doch den komfortableren Fronteingang bei unseren anderen Klos und das Mehr an Platz in unseren übrigen Toiletten, weswegen die Petmate Katzentoilette derzeit bei uns nicht mehr im Einsatz ist. Weiterhin gibt es aber keinerlei Mängel am Produkt festzustellen. 

Soviel zum Produkttest der Petmate Katzentoilette. Wir hoffen, er hat weitergeholfen und gefallen. Wenn ja, liked gerne oder lasst uns ein Kommentar hier- oder freut euch einfach auf die weiteren spannenden Beiträge, die euch diese Woche nach unserem Kurzurlaub erwarten. Es folgen spannende Katzengeschichten, diesmal nicht nur von Inhouse-Katern und vieles mehr. Stay tuned ;).

Hinweis: Der Text enthält Affiliatelinks.

  Blogkatzen Facebook  Blogkatzen Twitter  Blogkatzen Instagram

0
Teilen...Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on PinterestEmail to someone

Ein Gedanke zu „Petmate Katzentoilette – Test

  1. Pingback: Jahresrückblick 2016 der Blogkatzen

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über einen Kommentar von Dir. Gibt es Probleme dabei oder hast du sonst etwas auf dem Herzen? Kontaktiere uns gerne jederzeit via blogkatzen[ät]gmail.com. Vielen Dank :)