Weihnachten und Silvester mit Katze

Da isses nun- 2017. Hinter uns liegt ein spannendes Jahr und einige anstrengende Feiertage. Nachdem wir uns ja in unserem Jahresrückblick ganz und gar auf den Blog und die Beiträge konzentiert haben, wird’s heute persönlicher. Wie sahen die vergangenen Fest- und Feiertage bei uns aus, so aus Katzenhalter- und Fellnasensicht? Erfahrt hier mehr von unserem ganz persönlichen Endjahresstress ;).

Weihnachten mit Katzen

Fangen wir mal damit an: Weihnachten und die Feiertage. Das war bereits unser 2. als kleine Familie mit Vierpfötlern, aber unser 1. im neues Haus- mit richtigem Baum, jede Menge Familienauflauf und eben allem, was dazu gehört. Im vergangenen Jahr noch lebten wir in einer relativ überschaubaren Wohnung, in der lediglich eine Miniaturweihnachtsbaumausgabe Platz fand und schon gar keine komplette Familie und Verwandtschaft mit eventuellen Anhängen. Das war dieses Jahr anders. Nach einer ungefähren Verdreifachung unseres Wohnraums war auch endlich Platz für einen Megachristbaum- einer Nordmanntanne XXL.

Katze mit Weihnachtsbaum

Da reichten die handvoll Plastikkugeln vom letzten Fest natürlich nicht ansatzweise und so wurden last minute an Heiligabend noch zahllose Kugelsets herangeschafft, denn die Glasvarianten, die sich im Dachboden stapelten, konnten dort nun getrost weiterhin versauern, denn sicher ist sicher. Und wie sich später herausstellen sollte, waren Kunststoffkugeln die richtige Investition. Denn auch wenn unsere Miezen den Baum tatsächlich ganz und auch den Behang weitestgehend in Ruhe ließen, so konnten sie doch in einer schwachen Minute, als keiner hinguckte, mal nicht die Pfötchen von einem dieser bodennahen glitzernden Spielbällchen lassen. Ansonsten steht der Baum bis heute- wir schreiben ja bereits 2017- wie eine 1 und es wurde kein Lichterkettenkabel durchnagt oder Ast erklommen.

Full House an den Feiertagen

Nun aber zum Eigentlichen- den Feiertagen: Wir bekommen tatsächlich jedes Jahr die volle Breitseite an Feierlichkeiten ab, denn Timing ist hier ja alles: Herrchen hat an Heiligabend Geburtstag und so standen mal wieder eben 15 Gratulanten in unserer neuen Wohnung und die Kings des Hauses waren not amused und verzogen sich verwirrt über diesen Zweibeinersegen in Höhlen oder gleich in den 3. Stock und ließen sich erst am Abend nach Leerung des Wohnraumes blicken- und waren über den Geschenkesegen mehr als erfreut.

Geschenke für die Katzen?

Geschenke Katze

Ja, auch unsere beiden felligen Mitbewohner erhalten Geschenke. Nicht, weil wir sie vermenschlichen, sondern einfach, weil es schön ist, wenn sie neben uns auch eine kleine Freude erhalten und wir uns dann auch nebenbei einfach entspannter mit unseren Präsenten beschäftigen konnten . Katzentypisch und wie zu erwarten löste natürlich nicht alles aus der Spielbox Begeisterungsstürme aus, aber ein kleines Bällchen oder ein Fellwurm konnte den beiden dann doch den ein oder anderen Spielmove entlocken.

2. Weihnachtsfeiertag- die liebe Verwandtschaft

Die Freude währte aber nur begrenzt, denn schon stand der 2. Feiertag vor der Tür- und mit ihm die komplette Verwandtschaft. Dieses Jahr das erste Mal bei uns mitsamt dem mehrgängigen Weihnachtsmenü, Hund und Kleinkind, welches kurzzeitig äußerst interessiert von unseren Blogkatzen beäugt wurde, bis wir dann schließlich full house hatten und sie sich, täglich grüßt das Murmeltier, wieder zurückzogen und sichtlich erfreut schienen, als am Abend das Feld wieder geräumt wurde, nachdem sie sich den ganzen Tag nicht herauswagten. Wir versuchten dennoch, diese Tage so optimal wie möglich für die Tiger zu gestalten- spielten vorher ausgiebig und auch das ein oder andere Extraleckerli fiel ab. Auch versuchten wir zwischenzeitliche Esspausen, in welchen der Besuch sich die Beine vertrat, zu nutzen um die Situation etwas zu entspannen.

Hundetechnisch waren wir überrascht: Die Anwesenheit des Wuffs war für die Samtpfoten zwar weniger erfreulich, aber selbigen störten dafür diese überhaupt nicht- erstaunlich.

Aus persönlicher Zweibeinersicht hätten die Feiertage also insgesamt durchaus schlechter laufen können, aber in jedem Fall auch weniger stressig. Doch das Fazit kann durchaus positiv lauten.

Katze mit Weihnachtsmütze

Die Sache mit den Katzenfans

Interessant wird es aber noch einmal, wenn wir die zwischenmenschliche Ebene in diesem Fall analysieren. So umgibt man sich ja nicht unbedingt ganzjährig mit einer solchen Vielzahl an, teils sehr unterschiedlichen Menschen und Charakteren und daher war ich bei dieser neuerlichen Zusanmmenkunft erstaunt, dass einige unter ihnen es tatsächlich vermögen, einen Rekord in jener Zeit aufzustellen, in der sie es sich bei mir verscheißen können. Denn dass nicht unbedingt jeder Katzen lieben muss ist die eine Sache, bekennt man sich jedoch öffentlich zu der Abneigung im Hause einer Katzenfamilie und bezeichnet diese als „Vieh“ oder beschwert sich über die vielen Haare auf der Kleidung, solllte man am besten einfach Zuhause bleiben- und hoffen, dass an dieser Reinkarnationssache nicht allzu viel dran ist und man evtl. doch als Maus wiedergeboren werden könnte ;).

Unsere Jungs sind ein Teil unserer Familie und über solchen Aussagen sollte man am besten einfach drüber stehen. Nur wer noch keine Katzen richtig kennengelernt hat und diese damit lieben und schätzen lernen konnte, formuliert solch unqualifizierte Bemerkungen. Traurig.

Silvester

Luftschlangen mit Katze

Nun aber zu unserer Neujahrssause. Das war also nicht nur Blogkatzes zweites Weihnachten, sondern eben auch Silvester, aber das erste, an welchem die Dosenöffner, oder zumindest ein Teil, zugegen war. Verangenes Jahr kümmerten sich liebe Vertretungsdosenöffner, doch dieses Jahr wollte das Personal gerne selbst für Zorro und Simba da sein.

Dank einer überschaubaren Gästeanzahl startete der Abend entspannt- und die Jungs bewegten sich frei und ohne Scheu durch die Wohnung und holten sich auch die ein oder andere Schmuseeinheit ab. Vormitternachtsböllern steckten sie relativ entspannt weg, doch mit dem Gläser-Heben zum neuen Jahr und dem Schlag zur zwölften Stunde verkrochen sie sich kurzerhand in ihre Verstecke und liefen kurrzeitig geduckt durch die vier Wände. Aber bereits um 1 Uhr war der Spuk vorbei und beide hatten sich relativ zügig wieder gefangen und inspizierten weiter die Partylocation im eigenen Wohnzimmer.

Wir verzichteten natürlich dieses Jahr wieder auf Feuerwerkskörper und dergleichen und freuten uns über klassisches Raclette, Luftschlangen, die auch zum Katzenspielzeug umfunktioniert werden könnten und gemütliches Beisammensein und die Tatsache, dass Simba und Zorro das Ganze dann einfach besser wegsteckten als gedacht.

Silvester Katze mit Luftschlangen

In dem Sinne freuen wir uns auf ein schönes Jahr 2017. Wir hoffen, ihr hattet auch einen guten Start und wünschen euch ein tolles Jahr.

 

  Blogkatzen Facebook  Blogkatzen Twitter  Blogkatzen Instagram  icon-youtube

1
Teilen...Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on PinterestEmail to someone

2 Gedanken zu „Weihnachten und Silvester mit Katze

  1. Laura

    Klingt insgesamt nach ziemlich erfolgreichen Feiertagen – super, dass Simba und Zorro den Trubel gut weggesteckt haben! Ich hoffe, ihr seid so gut ins Jahr 2017 gerutscht!

    Boah, abfällige Kommentare über meine Kater – da muss ich ja zugeben, da reagiere ich grantig. Ich kann gut damit leben, wenn Leute sich vor meinen Vogelspinnen gruseln und mit den Rennmäusen nicht unbedingt auf Tuchfühlung gehen wollen, aber wer nicht damit umgehen kann, dass hier drei feline Pelzbomben herumwuseln, der hat in meiner Wohnung nichts zu suchen. Ich bin schon so nett, Leute nur nach ausgiebigstem Schrubben und Saugen hier herein zu lassen. Wenn dann ernsthaft wegen zwei Katzenhaaren an der Hose gewettert wird, kann die Person gern auf die Terrasse auswandern.

    1
    Antworten
    1. Blogkatzen Beitragsautor

      Hey Hey Laura, frohes neues Jahr – und schön, dass ihr auch gleich zum Start in 2017 dabei seid hier <3. Ja, das war für uns aus Katzensicht echt ein guter Beginn- hoffen ihr seid soweit auch gut reingekommen und habt gut angefangen. Wie war's bei euch über die Feiertage mit den Miezen?

      Ja, da bin ich auch echt allergisch drauf und musste mich sehr zurückhalten. Wir haben hier auch wirklich wie die Putzteufel gewütet, also von wegen alles voller Haare und was auch immer. Wenn sich die Katzen halt mal auf einen setzen, dann ist klar dass an einer schwarzen Stoffhose auch mal was hängenbleibt XD. Aber gute Idee- die Terrasse ist der place to be für solche Leute :D.
      Liebe Grüße- Diana und die Jungs

      0
      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über einen Kommentar von Dir. Gibt es Probleme dabei oder hast du sonst etwas auf dem Herzen? Kontaktiere uns gerne jederzeit via blogkatzen[ät]gmail.com. Vielen Dank :)