Über uns Blogkatzen

Blogkatzen_Gruppenbild

Alle Neugierigen erfahren hier nun endlich, wer oder was sich hinter dem Katzenblog blogkatzen.de verbirgt.

Die Blogkatzen

Die Blogkatzen– das sind Kater Simba und Zorro, zur Erhöhung der Frauenquote seit November 2018 auch Persermädchen Socke sowie gezwungenermaßen auch das leidige Zweibeiner-Personal, welches freundlicherweise zur Untermiete im Katzenhaushalt wohnen darf. Dazu gehört „Frauchen“ Diana, die hier als Sprachrohr der gestandenen Blogkatzen fungieren darf. Es wird aber auch noch ein weiteres zweibeiniges Mitglied im Haushalt der Fellnasen geduldet, welches die Männerquote wiederum noch ein wenig in Höhe treibt.

Bloggeschichte

Gegründet wurde blogkatzen.de Anfang des Jahres 2016 aus dem Wunsch heraus, die Leidenschaft für Samtpfoten und das Schreiben gleichermaßen zu vereinen. Zu dieser Zeit konnten Blogkatzen-Dosenöffner bereits auf eine ausreichend lange Katzenpersonallaufbahn zurückblicken und Erfahrungen wollten geteilt und Meinungen ausgetauscht werden. Aus dem einst kleinen Katzenblog wuchs mit der Zeit eine rege Community heran mit nunmehr mehreren tausend Lesern pro Monat.

Katzen und Schafe

Niemand ahnte damals, wohin die Reise geht: Dass diese letztendlich in einem betagten Wohnmobil mit waschechten Campingkatzen enden würde, konnte ja keiner ahnen. Damit entstand der erste offizielle deutsche Katzenblog, der mit wahren Abenteuerkatzen die Wege weit hinter dem eigenen Gartenzaun unsicher macht – mit Wander- und Abenteuerkatzen on board.

Blogkatze Simba

Blogkatze Simba

Platz da, hier kommt Simba. Wie würden seine Freunde ihn wohl beschreiben? Die Attribute teddyartig, plüschig (wir sagen hier plüschig, nicht dick!) und verfressen würden mit Sicherheit genannt werden – jedoch ein Athlet im Katzenpelz, denn unter der dicken Mähne verbirgt sich wahre Muskelmasse. Schwer zu bestimmen ist auch der bunte Rassemix- sicher ist nur, dass sein Vater ein Perserkater und seine Mutter vermutlich eine Maine Coon-Katze war, aber Uroma oder Opa könnten sicherlich auch Ragdoll oder Birma gewesen sein – man weiß es nicht.

Blogkatzen Simba Portrait seitlich

Fakt ist: Beste Gene ergeben eben einen #cutenessoverload und man ist dem Charme dieser blauen Augen ehe man es sich versieht erlegen. Diese sind aber leider auch etwas kurzsichtig, weswegen Dämmerung in diesem Fall nicht der beste Freund des Katers ist. Aber beim Gassi gehen verlassen wir uns auf Dosenöffner und in der Dämmerung auf Taschenlampen – gewusst wie!

Blogkatzen Simba Katzenportrait im Garten

Familie und so? Simba ist Zorros Quasi-Halbbruder: gleiches Haus, unterschiedliche Würfe. Die beiden Rabauken machen also schon von Kittenbeinen an, also seit ihrer Geburt im April 2015, zusammen die Gegend unsicher. Als waschechte Wanderkatzen machen sie dabei auch an der Leine eine verdammt niedliche Figur. Darüber hinaus kommt auch Simbas Talent als einzig wahre Campingkatze mittlerweile vollstens zum Tragen, seitdem Wohnmobil Berta die kleine Blogkatzenfamilie vorerst vervollständigt.

Camping mit Katze im Wohmobil

Wenn man Reisekater Simba mal nicht „on the road“ antrifft, hat er sich den Namen geliebter „Kloknuddler“ absolut verdient, denn sobald die Toilettenspülung ertönt, ist unser Flauschwölkchen zur Stelle, schließlich sitzen die Zweibeiner da ja immer besonders lange, warum also nicht frei nach dem Motto „Carpe diem“ diese Zeit auch einfach optimal zum Schmusen nutzen ;).

Blogkatze Zorro

Blogkatzen-Zorro

Das kleine Schwarze – unser Zorro: Der smarte Maine-Coon-Mix im Mini-Format hat neben der Chefposition auch die Vorherrschaft über Couch und Bett im Rahmen der Nachmittags- und Abendruhe inne. Mini-Flausch wiegt wie Brüderchen ebenfalls gerade mal 5 kg und spielt damit in der Fliegengewichtsklasse der Maine Coon-Monsterchen mit.

Blogkatzen Zorro Portrait im Garten

Selbstbeschäftigung ist, im Gegensatz zum Halbbrüderchen, nicht ganz sein Thema – clickern, Spielangeln und andere Bespaßungseinlagen seitens der Dosenöffner dagegen sind stets willkommen. Sollten diese nicht nach seinem Zeitplan frei Haus geliefert werden, macht er seinem Unmut lautstark durch einen Mix aus Krähen-, Trompeten-, Ziegen- und Hahnenschrei-artigen Lauten Luft.

Blogkatze Zorro

Auf seine Linie achten braucht er seiner Eigenschaft als Mäkelmieze hinsichtlich des Futters definitiv nicht. Wobei sich auch sein Bruder bereits erste Allüren von unserer einzig wahren Diva abgeschaut hat, schlechtes Vorbild und so ;).

Katzengeschirr im Einsatz

Von einer kleinen Couchpotatoe hat sich Zorro mittlerweile zum absoluten Outdoorjunkie entwickelt und seine allabendlichen Gartenspaziergänge sind aus dem Unterhaltungsprogramm kaum mehr wegzudenken, ebenso wie ausgedehnte Wandereinheiten. Unter uns: Hier nimmt das kleine Schwarze auch gerne mal in der Sänfte namens Katzenrucksack Platz und lässt sich dezent durch die Gegend schaukeln.

Blogkatze Socke

Blogkatze Socke

Pläne sind da, um sie zu durchkreuzen ;). Getreu dem Motto stieß Ende 2018 ganz ungeplant Persermix-Mieze Socke zum Blogkatzenrudel dazu. Mit einer nicht ganz so rosigen Vorgeschichte im Gepäck lässt sie dabei vegetarische Ernährung und Blasenschmerzen endlich hinter sich und hat über einen wundervollen Tierschutzverein den Weg ins Blogkatzenhaus gefunden. Madame hat in ihrem bunten Perser-Norweger-Mix-Potpourri nicht nur ein zauberhaftes Wesen, sondern auch ganz klassisch einige Diva-Allüren intus und frei nach dem Motto Zuckerbrot und Peitsche wechseln sich Nasenküsschen und Pfotenhiebe noch ab, wobei erstere mittlerweile klar überwiegen und den Jungs eine weitere Frau im Haus nicht zu schaden scheint ;).

Blogkatze Socke im Portrait

Einen Platz auf dem Sofa und im Herzen von Herr und Frau Dosenöffner sowie der Blogkatzenleser hat sie sich dabei ganz offensichtlich mit ihren gelben Glubschaugen bereits in der Kürze der Zeit gesichert ;). Den Wäscheständer hat sie sich übrigens ganz heimlich auch unter die Pfoten gerissen und so kann fortan nur noch die Hälfte des gewaschenen Klamottenberges hier Platz finden und Ausweichmöglichkeiten auf Heizung oder Geländer müssen herhalten – Prinzessin braucht schließlich ihren leicht wackeligen Thron mit Kisschen, der bislang glücklicherweise unserem Fellpanzer in Birnenform standgehalten hat ;). Weiterhin bewegt sich Madame mit mehr oder weniger großen Pfoten Richtung Garten und wird als angehende Outdoor-Katze in the Making hoffentlich auch bald die umliegenden Lande unsicher machen.

Blogkatze Socke auf Treppe

Last but not least fehlt nur noch „Humom“ Diana, die den Blog in Vertretung für die Fellknäuel auf die Pfoten gestellt hat. Auf so eine Idee kommt man wohl am ehesten, wenn man ohnehin für Instagram-Stories und Facebookposts beim Mäuseverdienen bezahlt wird. Wenn „Humom“ nicht gerade die Tasten beim Schreiben von Postings zum Glühen bringt, trifft man sie gern hinter der Kamera an, denn davor nehmen gerne Yin und Yang und Miss Fellknäuel aus dem Blogkatzenhaus Platz, aber ab und an auch mal die kalten Schnauzen von nebenan. Noch so ein Übel, auf das die Jungs und unser Madel gerne verzichten würden, denn Bekanntschaft mit diesen mussten sie zu ihrem Bedauern ebenfalls schon machen.

Blogkatzen Dosi Diana

Ansonsten zieht das Personal manchmal unverschämterweise mit weiteren Zweibeinern durch deren Revier, ganz ohne schlechtes Gewissen oder ignoriert die Hoheiten eiskalt – hat man Töne. Die einzig wahre Freude ist doch 24/7 Katzenbespaßung. 

Apropos Spaß: Den hat „Catdad“ Tobi übrigens mit seinen Jungs , Diva Socke und Frauchen ganz offensichtlich beim Erkunden der Weltgeschichte und gelegentlichem Einsatz als Blogfotograf oder Fotomodel.

Reisen mit Katze gen Sonnenuntergang

Wenn ihr noch mehr über die Blogkatzencrew wissen möchtet, kommt gerne auf uns zu :).

Eure Blogkatzen

Simba und Zorro

und Dosenöffner Diana und Tobi Blogkatzen_Team-Diana

  Blogkatzen Facebook  Blogkatzen Twitter  Blogkatzen Instagram