Die Blog Box – Snacky Mouse

Blog Box

Wir haben Post- oder besser gesagt hatten. Wie einige unserer Facebook-Freunde vielleicht mitbekamen, erreichte uns vor einigen Wochen ein mysteriöses Überraschungspaket, dessen Geheimnis es hier noch in aller Ausführlichkeit zu lüften gilt. Denn in der Tat sind wir seit Längerem noch einen Bericht schuldig- aber wie das halt immer so ist. Endlich, endlich haben wir nun einmal Zeit gefunden, unsere tollen Fotos des Spaßpaketes zu sichten und möchten sie hier nun mit euch teilen.

Zurück auf Anfang: Der Postbote klingelt, wir erwarten nichts und Surprise-Pakete sind halt einfach immernoch am Spannendsten. So freuten wir uns wie kleine Kinder am Weihnachtsabend über den geheimnisvollen Karton mit der Aufschrift: Blog Box. Das ließ schon erahnen: Es ist mal wieder ein Päckchen für die Jungs ;).

Blog Box Simba

Diese haben dann auch nicht lange gefackelt und direkt losgelegt. Uns erreichte in der Sendung nämlich ein brandneues Spieli für kleine und große Fellnasen- die Snacky Mouse- ein interaktives kleines Futter-/ Geschicklichkeitsspiel nebst Befüllmaterial sprich Leckerlies für die Fellpopos, aber auch Dosis kamen zur Abwechslung mal nicht zu kurz dank einer Ladung M & Ms ;).

Snacky Mouse mit Zorro

Neugierig wie wir waren, gingen wir direkt in Aktion: Also, Maus auspacken, befüllen und los geht’s. Das Prinzip ist eigentlich simpel: Die Spiel- bzw. Futtermaus lässt sich durch herabdrehen des weißen Köpfchens befüllen, ebenso wieder schließen und durch Drehen des Körpers kann die Lochgröße für die Leckerlies und somit der Schwierigkeitsgrad bestimmt werden. Durch eine Beschwerung des Spielzeugs im unteren Abschnitt und die Abrundung kann sie dann nicht umfallen, bei Pfoten- und Nasenaction bewegt sie sich wild durch die Gegend- eine Steh-auf-Maus also, denn auf der Seite liegen bleibt sie nicht.

Blogbox 6

Und los ging es dann: Unsere beiden Rabauken haben direkt mittels Einsatz aller Körperteile ihr Bestes gegeben, um an die Leckerlies zu gelangen.

Dreamies Snacky Mouse in Action

Wichtig in diesem Fall: Immer kleine Leckerlies benutzen, da die Löcher nicht allzu groß sind. Da die Snacky Mouse aus dem Hause Dreamies stammt, ist sie natürlich speziell auf diese abgestimmt und harmoniert damit wohl am Besten. An dieser Stelle muss wohl jeder Leser selbst entscheiden, wie er zu Katzensnacks allgemein bzw. in Bezug auf seine Lieblinge steht. Wir finden, es steht jedem frei, hier die Wahl zu treffen und seine Meinung zu haben. In unserem Fall lagen dem netten Päckchen natürlich auch Dreamies bei. Ganz unter uns: Die Jungs dürfen schon ab und an auch mal sündigen- Dosi gönnt sich schließlich auch mal die mitgesandte Schoki ;).

Dreamies Katzensnacks

Nun aber zurück zum Test: Seht hier selbst wie die Maus ankam.

Dreamies Snacky Mouse

Unter vollstem Körpereinsatz gaben Zorro und Simba alles und Mausi flog fast durch die Gegend. Zugegeben: Ganz einfach ist das Herausarbeiten der Leckerlies nicht und daher vermutlich eher weniger geeignet für Tiger mit einer niedrigen Frustrationstoleranz oder ausgeprägtem Faulheitsgen ;).

Unsere Zwei hat es in jedem Fall super unterhalten und sie schienen sichtlich Spaß zu haben. Das Spielzeug garantierte über einen längeren Zeitraum eine ausgelassene Beschäftigung und ist nicht ganz unanspruchsvoll- eine Herausforderung und gleichzeitig großer Fun für alle spielbegeisterten Stubentiger.  Gefahren, wie Kleinteile, die verschluckt werden können oder spitze Ecken etc. gehen hiervon nicht aus.

Blogbox 5

Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis passt, finden wir- denn mittlerweile kann die Snacky Mouse auch im Handel erworben werden. Auf Amazon bekommt Ihr 3 Mäuse für um die 6 Euro. Wir finden, das lohnt.

Snacky mouse

Abschließend bedanken wir uns noch ganz herzlich bei MIT-SCHMIDT Kommunikation GmbH für die Blog Box- und natürlich bei Dreamies.

Hinweis: Diese Produkte wurden uns freundlicherweise kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst unsere Meinungsgebung und objektive Bewertung jedoch in keinster Weise- wichtig ist uns immer eine ehrliche und authentische Berichterstattung. Wir werden für unseren Beitrag nicht bezahlt oder zu irgendeiner Art von Bewertung forciert.

PS: Der Beitrag enthält Affiliate-Links.

  Blogkatzen Facebook  Blogkatzen Twitter  Blogkatzen Instagram

5 Gedanken zu „Die Blog Box – Snacky Mouse

  1. Laura

    Hehe, da sind deine Fellpuschel ja ganz schön in Wallung gekommen! Sieht etwas komplizierter aus als der klassische Futterball, das find ich gut. Wenn’s gesünder sein soll, kann man ja auch mal andere Leckerli reinpacken, das ist denke ich das geringste Problem. 🙂
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Laura + Fellgiganten

    Antworten
    1. Blogkatzen Beitragsautor

      Hi Laura, ja das stimmt :D. Wobei ich mir sicher bin, es geht auch noch wilder- unsere sind mit ihrem Persereinfluss sicher eher die genügsamere Variante :D. Fanden auch, dass es eine nette Abwechslung war, da unsere auch auf den normalen Futterball gar nicht so scharf sind. Bevorzugen eher so etwas oder auch einen Schnüffelteppich für Leckerliesuche, wie man’s für Hunde kennt :D.
      Ja, ist auf jeden Fall das Schöne, dass man mit den Leckerlies flexibel ist- müssen nur etwas schmaler sein. Bei uns gibt’s auch eher gesund meistens :D. Danke dir ganz lieb für dein Kommentar. Auch ein tolles, sonniges Wochenende dir und deinen Coonies, Diana

      Antworten
  2. Malou

    Hallöchen,
    Ich hab’s auch endlich zu eurem Test geschafft .
    Sieht nach viel Spaß aus und liest sich auch so. Da wird es wohl demnächst ein neues Spielzeug für die beiden geben. Tiger wird sich freuen. Sobald Futter mit im Spiel ist, gibt es eigentlich keine Bremsmöglichkeiten .

    Malou & Rabaukenbande

    Antworten
    1. Blogkatzen Beitragsautor

      Hi Malou,
      schön, dass du mal wieder vorbeischaust :).
      Ist auf jeden Fall mal etwas anderes und eine schöne Abwechslung. Haha, kennen wir nur zu gut- sobald Futter im Spiel ist, sind sie nicht mehr zu halten :D. Falls ihr es euch holt würde es mich auf jeden Fall freuen zu hören, wie es ankam :).

      Liebe Grüße
      Diana & die Blogkater

      Antworten
  3. Pingback: 12. – 18.09 Kingstons Tagebuch – Malous mannigfaltige Welt

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über einen Kommentar. Dieser wird nach Prüfung manuell freigeschaltet, um Spam zu vermeiden. Bei Fragen oder Anregungen kontaktiere uns einfach via blogkatzen[ät]gmail.com.