Katzen & Hitze- Unsere Tipps für eure Katze


Katze bei Hitze- Müdigkeit setzt ein

Der Somme ist da! Und mit ihm die Sahara-Temperaturen. Tipps, wie man diese den tierischen Mitbewohnern vereinfachen kann, gibt es ja wie Sand am Meer. Wir verraten euch, was bei unseren Faultieren am besten funktioniert und euren Katzen bei Hitze sicher auch weiterhelfen könnte ;). Geupdatet haben wir den Beitrag für euch nochmals in 2019.

Mit kühlen Waschlappen abreiben oder feuchte Handtücher auslegen? Zieht bei den Blogkatzen einfach so gar nicht- viel zu nass ;). Aber was funktioniert bei Mr., Mr. und Mrs. Wasserscheu wirklich? Wir zeigen euch unsere Empfehlungen. Einiges lässt sich übrigens auch bei Hunden gut anwenden- z. B. für Fälle wie den Bloghund, der es unseren Katern gleich tut und in den Club der Wasserhasser eingetreten ist ;).

Platz 1: Der Katzenbrunnen

Katzenbrunnen Lucky Kitty

Was bei uns eine der erfolgreichsten Methoden darstellt, um für die Katze das Trinken, vor allem bei warmen Temperaturen, noch interessanter zu gestalten, war die Anschaffung eines Katzenbrunnens. Modelle gibt es viele, auch von einigen privaten Herstellern bzw. Töpfereien sind hier schöne Angebote vorhanden.

Lucky Kitty Trinkbrunnen

Wir hatten uns zuerst für den Trinkbrunnen aus dem Hause Lucky Kitty entschieden. Warum? Für uns war das schlagende Argument Hygiene – es konnte ein Langhaarfilter dazu erworben werden, der zusätzlich Haare heraussäubern sollte aus dem Wasser. Nach einem Langzeittest einen Sommer über, müssen wir sagen, dass er bei uns nicht unbedingt arg vonnöten gewesen wäre, da unsere Racker den Brunnen nicht übermäßig mit ihrer Haarpracht versehen. Manch eine Katze lässt ja gern das Futter baden gehen. Das war bei uns nicht der Fall.

Getöpferter Brunnen

Katzentrinkbrunnen getöpfert

Für uns hat sich auf lange Sicht das Reinigen als etwas umständlich erwiesen, weswegen wir mittlerweile einen handgemachten Brunnen aus einer Töpferei im Einsatz haben, den wir nach unseren (Farb-)Wünschen gestalten lassen konnten und sind damit bis dato sehr zufrieden. Die Reinigung ist viel einfacher.

Was sich nach dem längeren Testtzeitraum aller Brunnen aber in jedem Fall feststellen lässt, ist, dass die Räuber tatsächlich mehr Flüssigkeit zu sich nehmen– dank des fließenden Wassers ist ein zusätzlicher Anreiz geschaffen. Insgesamt ist die Anschaffung eines Brunnens in der Regel auf jeden Fall empfehlenswert. Bei Lucky Kitty kann sogar eine Rückgabe des Brunnens innerhalb der ersten Zeit erfolgen, falls die Tiger so gar nicht auf Waterfun stehen ;).

Platz 2: Überraschung aus dem Gefrierfach- Eis für die Katze

Katzeneis

Eine tolle, aber simple Abkühlung zugleich: Einfach Flüssigkeit, in unserem Fall etwas laktosefreie Milch oder auch Nassfutter mit Wasser vermischt, in eine geeignete Form geben z. B. Eiswürfelförmchen oder aber, wenn es etwas größer sein darf, wie bei uns, eine Schüssel, ab ins Gefrierfach und nach einigen Stunden können eure Stubentiger ihr eigenes Eis genießen. Wahlweise könnte man als Flüssigkeit auch Hühnerbrühe verwenden.  Für unsere hündischen Zeitgenossen ist das sicher auch etwas- oder aber man hat natürlich eine abwechslungsreiche Idee parat wie z. B. das Hundebloghaus. Wichtig: Bitte achtet darauf, dass die Katze nicht zu schnell zu viel kaltes Eis aufnimmt. Sofern sie nicht von selbst stoppt, bietet entweder nur kleine Mengen an oder entfernt das Eis nach kurzer Zeit, um es später wieder anzubieten.

Platz 3: Wasserspiele

Cat Waterfun | Wasserspiele mit und für Katzen | Katzen bei Hitze

 

Je nach dem, wie groß die Freude eures kätzischen Mitbewohners an kühlem Nass ausfällt, kann eine Schüssel mit eben mehr oder weniger Wasser befüllt werden, zumindest jedoch so tief, dass darin beispielsweise kleine Schälchen schwimmen können. Dann einfach Leckerlies in die Schälchen geben und fertig ist der Pfötelspaß. Kürzlich erst wieder von uns durchgeführt und für gut befunden ;). Spielzeug kann alternativ auch verwendet werden, interessiert unsere Tiger aber meist herzlich wenig  😀 .

Wer keine Wanne hat, oder für die Miezen die ultimative Sommergönnung sucht: Es gibt auch einen speziellen Katzenpool, den wir übrigens auch unser Eigen nennen. Vorteil – lässt sich einfach reinigen und zusammenfalten. Den Katzenpool gibt’s bei Amazon.

Platz 4: Kühle Verstecke

DIY Katzenhöhle + Zorro

Was wir im Sommer gerne zur Freude unserer Fellnasen (ausnahmsweise 😉 ) tun, ist beispielsweise Schränke an kühleren Orten halb geöffnet zu lassen und so zusätzliche Liegeplätze anzubieten, welche dankend angenommen werden. Lieblingsplatz derzeit ist die Sporttasche im Kleiderschrank. Auch können große Kartons ganz leicht durch das Hineinschneiden einer Öffnung zur Höhle umfunktioniert werden. Zusätzlich Kühlung kann es hier bringen, wenn man Wasserflaschen für einige Stunden in der Gefriertruhe platziert, diese dann nach Entnahme in Handtücher wickelt und als eine Art Klimatisierung in den Karton einbringt. Am besten trennt man diese Klimaanlage noch einmal mit Kartonage im Inneren ab, sodass sich die Miezen nicht beim Kontakt verkühlen.

Platz 5: Fliesen und der frühe Vogel

Wecker Zorro

Vor allem für die Langschläfer unter uns kommt jetzt die harte Wahrheit: Früh aufstehen hilft- tatsächlich. Denn gerade wenn die Wettervorhersage über 30 Grad Tagestemperatur verspricht, gilt es, sich früh aus dem Bett zu schälen und den Tag zu nutzen. Unsere Kater machen es vor: In der Frühe und bei Dämmerung sind sie in den Sommermonaten aktiv, der Rest vom Tag wird verschlafen- Katze müsste man sein 😉 .

Müde Katze im Hof

Ansonsten steht bei unseren drei noch der gern genutzte kühle Bodenbelag, wie z. B. Fliesen, hoch im Kurs, auf dem sich das überhitzte Fellknäuel gepflegt ablegen darf. Trick 17: Auch können beispielsweise Kühlpacks unter die Liegekissen gelegt werden. Hier allerdings darauf achten, dass diese nicht zu kalt sind, da euer Tiger sonst eventuell erkranken könnte. Im Handel gibt es übrigens auch Kühlmatten für Vierbeiner, welche wir allerdings noch nicht ausgetestet haben. Das kommt dann nächsten Sommer dran 😉 .

PS: In diesem Text befinden sich Affiliate-Links.

  Blogkatzen Facebook  Blogkatzen Twitter  Blogkatzen Instagram

Teilen...
(Visited 87 times, 1 visits today)

3 Gedanken zu „Katzen & Hitze- Unsere Tipps für eure Katze

  1. AvatarEgyptian Mau Katzenblog

    Oh, schnurr ….
    Die Idee mit dem Katzeneis finden wir ja ganz interessant, Kühlung & Essen gleichzeitig.
    Das ist ja eine wirklich tolle Kombination für die Katz … 🙂

    Liebe Schnurrer
    Cleopatra, Manet & Matt + Herrchen

    1. BlogkatzenBlogkatzen Beitragsautor

      Ja, was besseres gibt’s kaum für die Katze- Essen ist immer Trumpf :D.
      Danke für euren Pfotenabdruck hier.

      Wir wünschen euch ein entspanntes, sonniges Restwochenende und hoffen, die Hitze lässt sich gut aushalten bei euch.
      Liebe Grüße nach Österreich

      Diana und die Jungs

  2. AvatarSabrina

    Viele schöne Tips 🙂 Danke!
    Bei uns hat sich das Waschbecken bewährt. Da wird rund um gekühlt. 🙂 Und meine mögen tatsächlich auch das Abreiben mit dem Waschlappen. Ich hab da nur immer Bammel, wenn es danach ins kühle Waschbecken oder auf den Fließenboden geht. Aber bis jetzt toi toi toi wurden sie nicht krank.

    LG
    Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über einen Kommentar. Dieser wird nach Prüfung manuell freigeschaltet, um Spam zu vermeiden. Bei Fragen oder Anregungen kontaktiere uns einfach via blogkatzen[ät]gmail.com.