Katzenbilder – ab an die (Lein)Wand

Katzenbild_Leinwand_SaalDigital_Simba

Neben dem Texten schlägt mein Herz, wie könnte es auch anders sein, ein bisschen für schöne Motive, vornehmlich pelziger Natur ;), und deren Fotografie. Zu meinem Leidwesen kommt es neben der Bloggerei nur allzu selten dazu, dass ich mich damit intensiver beschäftigen kann, zumal als Anfängerübungsobjekte wohl er Stillleben taugten anstatt wuselige Wollmäuse – still leben, davon kein bei unseren Katerchen so gar keine Rede sein ;). Trotzdem bilde ich mir ein, ganz passable bzw. mittlerweile passablere Fotos von den weltschönsten Katzen zu schießen, wie wohl jeder Dosenöffner seine Samtpfoten mit Stolz betitelt – absolut zurecht, haben wir nicht alle die wohl prächtigsten und hübschesten Vierbeiner ;)?

Fotoalbum ade und hallo

Einst durften sich Bilder regelmäßiger Betrachtungen in handgefertigten Fotoalben erfreuen und die Nostalgie alter Zeiten lebte bei jedem neugierigen Blättern wieder auf. Stieg die Spannung nicht immer bis ins Vorfreude, bevor man den entwickelten Film endlich in den vor Anspannung fast zitternden Händen halten durfte, um die Verpackung nervös aufzureißen und einen Blick zu riskieren, ob auf dem ein oder anderen Foto vielleicht nicht gesammelt die Augen geschlossen wurden ;)? Dann kam die Digitalfotografie und mit ihr versauerten abertausende emotionale Momentaufnahmen auf Festplatten und Speicherkarten. Doch auch diese Zeiten gehören der Vergangenheit an, denn wir haben den Sprung in das Digitalfotografie-Zeitalter 2.0 schon längst geschafft- Instagram als wahre Bilddatenbank mit zauberhaften Fotos aus aller Welt. Und dank Fotoalbengestaltung und Bilderdruck über digitale Wege, die gar nicht mal mehr so unergründlich zu sein scheinen, wird’s irgendwie wieder ein bisschen klassisch nostalgisch und bedruckte Fotobücher füllen die Bücherregale und unsere Wände zieren hochaufgelöste Bilder. Letztere durchaus in zahlreichen Varianten auch an den heimischen Blogkatzenhauswänden. Insgeheim liebäugelt Frauchen aber schon länger mit einem etwas dreidimensionaleren Fotoerlebnis: Der Leinwand.

Katzenbild_Leinwand_SaalDigital_Breite

Ewig auf die lange Wand, äh, Bank geschoben wurde nun endlich Gelegenheit beim Foto gepackt, oder so ähnlich. Denn mit Saal Digital bot sich uns die Gelegenheit, endlich zwei der 20.000 Fotografien vom Rechner an die Wand zu befördern und damit unserem viel zu weißen und viel zu leeren Treppenaufgang endlich ein bisschen kätzischen Charme einzuhauchen- Cat Content ist King, ihr wisst ja ;).

Bildauswahl – unsere Tipps

Das Schwierigste an dem Ganzen war, wie sollte es auch anders sein, die Bildauswahl. Bei einer großen Menge an Fotos von den lieben plüschigen Mitbewohnern hat man die Qual der Wahl. Unser Tipp: Vorsortieren. Verkleinert die Vielfalt und setzt euch ein Ziel auf, sagen wir, 20 Fotos. Aus diesen wählt ihr dann wieder Favoriten und arbeitet euch vor. Dabei können Kriterien helfen wie:

Welche Fotos sind von den Farben her stimmig, wenn man 2 oder mehr kombinieren will? Habe ich zwei oder mehrere Tiere, dann wähle ich von jedem ein Bild aus. Bei welchem Foto kommen die Vorzüge bzw. der Charakter des Lieblings besonders gut zur Geltung? Was ist vielleicht ein besonderes Motiv für mich, welches ich mit einer tollen Erfahrung verbinde? Diese und weitere Fragen können euch bei der Auswahl helfen. Auch solltet ihr überlegen, welches Format und welches Produkt am Ende für das Foto gewünscht ist, denn je nach Endprodukt eignen sich eben nicht alle Bilder.

Seid ihr noch immer nicht sicher und sagen wir, die letzten 4 stehen, dann druckt sie euch schnell aus und stellt sie nebeneinander an einen gut sichtbaren Bereich in eurem Zuhause und schaut sie einige Tage an. Danach wird es euch sicher leichter fallen, eine Endauswahl zu treffen. Bei uns fiel diese dann auf 2 Fotos, eines von Yin, eines von Yang,- Gleichgewicht, Gleichberechtigung und so ;).

Katzenbilder digital + online und so 😉

Der Rest war kinderleicht- bei Saal Digital haben wir online bestellt. Alles ist dort sehr gut erklärt und auch die Preisstruktur ist je nach Fotoprodukt direkt transparent einsehbar. Das Hochladen der Motive und Einpassen war einfach intuitiv.

Die Challenge bei der Leinwand: Das Motiv läuft über Eck aus, dass heißt, nicht jedes Bild eignet sich, da sonst wichtige Parts, z. B. das Schnäuzchen oder die Pfoten, abgeschnitten werden könnten. Da heißt es vergleichen, überlegen und eventuell auch nochmals umentscheiden oder anderen Ausschnitt wählen. Das Schöne online: Man konnte direkt sehen, wo das Bild dann abknickt, sodass es keine bösen Überraschungen gibt. Soweit, so gut – und senden ;).

Nach wenigen Tagen traf unser sehnlichst erwartetes Paket schon ein und wir freuen uns ja insgeheim immer diebisch wie die Kinners zu Weihnachten, wenn Post kommt, die mal zur Abwechslung nicht für die Vierpfötler ist- ok, entfernt vielleicht, aber irgendwie auch nicht ;).

Katzenbild_Leinwand_SaalDigital_Zorro

Was sollen wir sagen: Leinwand kann’s halt einfach und enttäuscht nicht. Das Bild wirkt mit der Tiefe bzw. Höhe und dem Rahmen einfach nochmal ganz anders. Natürlich muss man sich bewusst sein, dass bedingt durch die Oberflächenstruktur eine andere Ansicht entsteht als bei einem Druck auf Papier- das bringt das Material einfach mit sich. Wir finden’s klasse und unser Motiv „Weiße Maus im Schneesturm“ an schicker Raufaser hat endlich ausgedient ;). Die Jungs haben die dann wohl erfolgreich gefangen :P.

Habt ihr auch mehr Katzenbilder auf Handy und Kamera als von eurer besseren Hälfte? 😉 Dann schaut mal bei Saal Digital vorbei, denn zum Versauern auf der Festplatte sind die doch wirklich zu schade. Und so teuer wie man denkt, ist der Spaß dann doch nicht: Die kleineren Varianten wie hier (20×30) liegen preislich bei 19,00 €. Und derzeit gibt es bei Saal Digital auch Kennlerngutscheine in Höhe von 15 €, sodass sich das wirklich lohnen kann und ihr eine tolle Erinnerung  für ein Lächeln an jedem Tag schafft :).

Zum Saal Digital Shop

Katzenbild_Leinwand_SaalDigital_Simba_komplett

sponsored post

Hierbei handelt es sich um einen Sponsored Post- das bedeutet, wir haben das Produkt kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. An dieser Stelle herzlichen Dank! Dies beeinträchtigt unsere Berichterstattung in keinster Weise und wir geben stets unsere ehrlichen Erfahrungswerte weiter.

  Blogkatzen Facebook  Blogkatzen Twitter  Blogkatzen Instagram  icon-youtube

5 Gedanken zu „Katzenbilder – ab an die (Lein)Wand

  1. Babsi

    Wow, die Bilder sehen ja richtig toll aus *-* Muss ich mir auch eins von Tommy machen lassen!

    Liebe Grüße und danke für den super Tipp!

    Babsi

    Antworten
    1. Blogkatzen Beitragsautor

      Halli Hallo Babsi, schön, dass du vorbeischaust und danke für das Feedback :). Ja, und tatsächlich wirken die Bilder in echt nochmal schöner, ist immer schwer ein Bild vom Bild zu machen, wenn du weißt was ich meine ;). Also uns konnte die Qualität auf jeden Fall überzeugen. Können es also nur empfehlen für deine Meowdels Tommy und Fly 🙂 Lieben Gruß und danke dir, Diana mit Zorro und Simba

      Antworten
  2. Sabrina Zimlich

    Sind tolle Bilder äh Leinwände. Ich hatte mal eine mit Blumen bei dm machen lassen. Ist auch gut geworden.
    Da ich mich dieses Jahr noch an ein Fotobuch „Samson & Tiffy“ machen will, ist deine Anregung mit ner Katzenleinwand zusätzlich gar keine schlechte Idee. Wenn ich eh schon beim Foto auswählen bin 🙂

    Antworten
  3. Blogkatzen Beitragsautor

    Hihi ja, die Leinwände oder Bilder oder was auch immer machen einen guten Eindruck an der Wand und freue mich ehrlich gesagt jedes Mal wenn ich daran vorbeilaufe über die tollen Drucke :). Bei DM lasse ich das auch gern öfters machen, vor allem, wenn es mal schnell gehen muss :). Ein Fotobuch ist auch eine tolle Idee – habe ganz viele von unseren Urlauben, aber noch keines von unseren Katzen, bislang haben sie’s nur in Kalender oder auf Bilder geschafft. Aber ein Fotobuch steht definitiv auch noch an – da geht’s mir wie dir: Wenn man eh schonmal am Auswählen ist ;). Und Katzenfotos kann man sowieso nie genug haben ;). LG, Diana und die Fotomeowdels 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über einen Kommentar. Dieser wird nach Prüfung manuell freigeschaltet, um Spam zu vermeiden. Bei Fragen oder Anregungen kontaktiere uns einfach via blogkatzen[ät]gmail.com.