Reisen mit Katze – Reisegepäck

Reisen mit Katzen im Wohnmobil

Ich packe meinen Koffer und nehme mit … eine Katze? Nein! Katze raus, T-Shirt rein, Katze wieder raus, Socken rein, Katze wieder raus… aber warum eigentlich? Schluss damit, denn wir sagen: Ich packe meinen Koffer und nehme mit… eine Katze? Nein, gleich zwei davon, denn doppelt hält ja bekanntlich besser.

Von unseren Campingambitionen durftet ihr euch ja schon in vergangenen Beiträgen überzeugen, aber was muss man eigentlich beachten, sobald man mit Katze verreist? Wir sagen euch, was im Koffer und bei der Reiseplanung nicht fehlen darf.

Reisen mit Katze – wie?

Wohnmobil mit Katze

Das „Wie“ haben wir für unseren Teil schon geklärt: Optimalerweise verreist man mit einem der Katze bereits bekannten Zuhause auf Rädern, also Wohnmobil oder Wohnwagen. Zwar ist der Platz beengt, aber da Katzen wahre Raumwunder sind und frei nach dem Motto „Besser klein und mein“ leben, wäre das der Idealfall. Falls so etwas nicht zur Hand wäre, dann würde optional eine katzensichere bzw. katzengeeignete (Ferien-)Wohnung (gibt mittlerweile ja sogar einige mit gesichertem Außenbereich) oder ein Hotelzimmer, vorausgesetzt, Urlaubssamtpfoten sind hier gern gesehene Gäste, in Frage kommen. Dieses könnte man zur Not ja noch katzentauglich gestalten, denn Vierbeiner reisen ja ohnehin nicht mit leichtem Gepäck ;).

Reisen mit Katze gen Sonnenuntergang

Ich packe meinen Katzenkoffer und nehme mit…

  • Futterration für die Dauer des gesamten Urlaubes, damit es aufgrund von einer plötzlichen Umstellung nicht etwa zu Malheuren der kleineren oder größeren Sorte kommt und der Urlaub nicht völlig (magen)verstimmt endet.
  • Leckerchen, die Katz besonders gerne mag, um diesen unsäglichen Ortswechsel erträglicher zu gestalten, denn Katzen sind halt doch ein bisschen routineliebend
  • Lieblingsspielzeug(e)
  • Kratzmöglichkeit – davon mindestens eine, damit es nicht etwas zu Übergriffen auf unschuldige Möbelstücke kommt
  • Lieblingsliegeplatz z. B. Kuscheldecke, Körbchen und Co., gerne auch etwas Bekanntes für die Transportbox
  • Futterreserve – man weiß nie
  • Katzenklo und bekanntes Katzenstreu – ein plötzlicher Wechsel empfiehlt sich hier während des Urlaubes eher weniger, da dann Katze eventuell auf die guten Sitten (auf gut Deutsch) „scheißt“ 😉
  • Wasservorrat, vor allem, falls Camping angedacht ist, damit auch wirklich sichergestellt ist, dass stets frische Flüssigkeit vorhanden ist
  • Fellpflegezubehör z. B. 1-2 Bürsten oder Fellentwirrer, gerade bei Langhaarpracht ein Must-have
  • Clicker für das Clickertraining – falls ihr das noch nicht macht- sehr zu empfehlen
  • Leine und Geschirr, falls ihr Gassi geht

Reisen mit Katze- Destination

Reise mit Katze- Katze geht auf Weg Gassi

Dein Reiseziel erfährt mit einem vierbeinigen Fahrgast an Bord so einige Einschränkungen, sofern du möchtest, dass der Urlaub für alle Seiten ein unvergessliches Erlebnis im positiven Sinne wird. Dabei gibt es wenige, aber wichtige Regeln:

  • Der Zielort muss unbedingt innerhalb einer humanen, pardon, felinen Fahrzeit erreichbar sein. Wir würden je nach Transportmittel und Transporttauglichkeit deiner Fellnase nicht mehr als 2-3 Stunden Fahrzeit empfehlen.
  • Dein Urlaubsort sollte ruhig gelegen und Tiere natürlich in der Unterkunft erlaubt sein
  • Falls du mit deiner Katze auch die Umgebung unsicher machen möchtest, checke unbedingt aus, ob in der Nähe ausreichend Grünflächen oder Wanderwege bzw. Spaziermöglichkeiten befindlich sind, idealerweise fußläufig. Autobahnromantik wäre vermutlich nicht unbedingt nach Miezes Geschmack. Das kann man auch gut über Google Maps oder Erfahrungsberichte in Internetportalen oder Apps überprüfen z. B. bei Campingplätzen.

Reisetaugliche Tiger?

Katze geht spazieren auf Reisen

Steht deinem Urlaub mit Reisekatze damit nichts mehr im Wege? Nicht ganz. Zunächst sind je nach Destination bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Du benötigst beispielsweise für deinen Urlaub in der EU einen EU-Heimtierausweis für deine Samtpfoten. Diesem voraus geht eine gültige Tollwutimpfung, die bereits einige Zeit vor der Ausreise erfolgt sein muss, um wirksam zu sein. Außerdem muss das Tier gechippt sein und darf erst ab einem gewissen Alter generell reisen, was mit der Impfung zusammenhängt – diese erfolgt oft erst ab der 12. Woche und benötigt dann 3 Wochen bis zur Wirksamkeit. Prüfe bitte unbedingt bei Reisen außerhalb der EU vorab die Einreisebestimmungen, damit es dann nicht zu einer bösen Überraschung kommt.

Das wären die rein rechtlichen Hürden, aber dann ist da ja auch noch die Sache mit manch miesgelaunten Miezen, die so gar keine Fans von langen und langweiligen Autofahrten in nervigen Transportboxen zu sein scheinen. Letzteres ist übrigens ebenfalls Pflicht und so witzig es auch scheint, auf Instagram über den Teich zu schauen und dort dösende Miezen auf der Konsole eines fahrenden Autos bewundern zu können, so gefährlich ist es zugleich, daher gilt: Safety first und ab in die Box.

Katze im Wald

Unser Boxenliebhaber 😉

Generell gilt es jedoch erst abzuwägen, ob euer Tiger für ein solches Reiseleben überhaupt geeignet ist. Panikattacken und pausenloses Übelsein mit all seinen Folgen sind nicht die idealen Voraussetzungen. Im Interesse aller lasst eure Katze in solch einem Fall bitte bitte daheim- patente Katzensitter zu finden ist kein Ding der Unmöglichkeit. Liegt ein solcher Härtefall nicht vor, dann könnt ihr selbstverständlich eine leicht maulende Mieze an die Autofahrt gewöhnen, indem ihr zunächst Boxentraining, am besten mit Clickern, vornehmt und dann Schritt für Schritt an das Auto gewöhnt. Anfangs nur kurz den Motor anschalten, wieder abstellen, dann kleine Runden fahren und immer fein belohnen, dann wird das. Legt Miez ansonsten noch ein halbwegs unerschrockenes Verhalten und eine gesunde Portion Neugierde an den Tag, dann gute Reise. Hier gelten tatsächlich ähnliche Voraussetzungen wie beim Gassigehen. Wichtig ist wie immer: Nichts überstürzen und selbstverständlich immer im Sinne der Katze handeln und das Zauberwort Geduld hat noch keinem geschadet ;).

Reise mit Katzengeschirr zum Gassigehen

Ansonsten safe travels, Freunde, und bleibt dran, vor allem bei den Blogkatzen auf Instagram. Hier gibt’s in der nächsten Zeit wieder eine gehörige Portion Abenteuer zu entdecken, denn wir haben Urlaub.

  Blogkatzen Facebook  Blogkatzen Twitter  Blogkatzen Instagram  icon-youtube

(Visited 14 times, 2 visits today)

2 Gedanken zu „Reisen mit Katze – Reisegepäck

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über einen Kommentar. Dieser wird nach Prüfung manuell freigeschaltet, um Spam zu vermeiden. Bei Fragen oder Anregungen kontaktiere uns einfach via blogkatzen[ät]gmail.com.