Katzengeschichten- Kater Gismo

 Gismo Kitten

Bereits vor einiger Zeit hatten wir die großartige Chance, die bewegende Katzengeschichte des kleinen Katers Lucky und seiner Halterin Raissa zu erzählen. Der ein oder andere Leser wird sich noch erinnern (falls nicht, kann die Erzählung gerne hier nachgelesen werden ;)). Doch so ganz ohne Verstärkung kommt der natürlich auch nicht aus und teilt sein Zuhause mit Kumpel Gismo. Wie dieser zu seiner Familie fand, erzählen wir im zweiten Teil der Serie Katzengeschichten.

Der kleine Gismo erblickte am 21.03.2015 das Licht der Welt, hineingeboren in Umstände und Widrigkeiten, die alles andere als einen einfachen Start ins Leben ermöglichen würden. Wohnung und Umfeld waren in schlechtem Zustand und die Familie befand sich sowohl finanziell, physisch als auch psychisch am Limit. Es wurden einige Katzen in der Bleibe beherbergt, keine davon kastriert. Man wollte dort kein Geld mit den Kitten verdienen, es fehlte einfach an finanziellen Mitteln, um diese Maßnahme zu stemmen. So wurde ein Wurf nach dem anderen in die Welt gesetzt, wie auch derjenige des kleinen Gismo. Tierärztliche Behandlungen erfolgten nicht und auch Familie und Katzenmutter schienen mit der Situation überfordert, gesundheitliche Probleme der Kitten wie Floh- und Milbenbefall oder Katzenschnupfen waren keine Seltenheit. Überstand ein Kitten die kritische Phase wurde es früher oder später verschenkt oder dann doch behalten. So wurden leider auch Kater Gismo und seine Schwester in das Katzenelend hineingeboren.

Kitten Gismo

Raissa, die künftige Besitzerin, stand in Kontakt mit jener Familie, versuchte sie zu unterstützen und erhielt Fotos von den kleinen Kätzchen und schon war es um sie geschehen. Sie wusste, sie würde den süßen kleinen Drops mit der wunderschönen Zeichnung bei sich aufnehmen und sagte dies zu, da jeder Kater, auch der süße Lucky, nun mal einen Kumpel brauchte und der kleine Gismo hier eine Aussicht auf eine Rettung aus der Not und auf ein schönes Leben hätte. So wurden Bilder ausgetauscht und die Freude auf den Zuwachs wuchs mit jedem Tag. Bis zur 12. Woche sollte er aber bei der Mutter verbleiben, um alles notwendige für das spätere Leben zu erlernen.

Gismo und Schwester

Doch wieder einmal kam alles anders als geplant. Im Alter von 3 Wochen erhielt Raissa einen Anruf: Die Katzenmutter sei bereits seit Stunden nicht mehr zurückgekehrt und so machte sich Gismos künftige Besitzerin auf zu ihm und seiner Schwester, um dort nach dem Rechten zu sehen und sich auf die Suche nach der Mutter zu begeben. Leider wurde sie gefunden- von einem Auto erfasst lag sie am Straßenrand und hatte es nicht geschafft. Doch es war klar was zu tun war: Die Kleinen wurden eingepackt und mitgenommen und zu Flaschenkindern. Dies lief bestens an und sie verstanden schnell. Nach einigen Wochen kam zur Flaschenfütterung die langsame Gewöhnung an feste Nahrung und Gismo war hier sogar ein kleiner Vorzeigekater :). Bereits mit 4 ½-5 Wochen wusste er auch schon mit dem Katzenklo etwas anzufangen, die Entwicklung war mehr als erfreulich. Das Geschwisterchen war nicht ganz so „geschäftig“, doch besser spät als nie kam auch hier die Erleuchtung ;). Der Gang zum Tierarzt inklusive Enflohung, Entmilbung und Entwurmung war natürlich auch Pflicht. Kater Lucky, den wir aus dem ersten Teil der Geschichte kennen, verhielt sich vorbildlich.

gismo7

Kuscheln und Papaersatz spielen, das war kein Problem für ihn. Und so kam der Tag, an dem das kleine Katzenmädchen in ein neues Zuhause umziehen sollte, da sie alt genug und bereit für den großen Schritt war. Abschiede sind nie einfach- in der Menschen- wie in der Tierwelt. Doch für die Kleine war es der Sprung in ein neues, aufregendes Leben aus einer liebevollen Kinderstube heraus.

Gismo wuchs heran, blieb jedoch im Inneren bis heute ein Katzenbaby. Auch die Anhänglichkeit ist geblieben.

gismo damals heute

Sobald sich die Möglichkeit bietet, ist der Kampfkuschler zur Stelle. Auf den Kragen des Oberteils hat er es hier übrigens besonders abgesehen- daran lässt sich wohl bestens nuckeln und herumknabbern ;). Zum Leidwesen des Trägers und des durchnässten Kleidungsstückes.

Und beide Katerchen sind natürlich auch nachts zur Stelle- Lucky kuschelt gerne auf Kopfhöhe, während Gismo  sich lieber gleich unter der Decke in Frauchens Armen einnistet und glücklich und zufrieden einschläft. Wie es sich für einen jungen Kater gehört ist Spielen eines seiner größten Hobbys- durch die Gegend jagen und apportieren gehören zu den absoluten Favoriten. Ein kleiner großer, liebenswerter Tollpatsch ist er dabei allerdings manchmal schon, verrät uns Raissa. Lucky und Gismo sind ein tolles Team geworden.

gismo4

Kuscheln aber auch katertypisches Raufen steht hier oft auf dem Tagesplan, wie wir von den Blogkatzen es auch nur allzu gut kennen. Raissas Kater kommen übrigens auch sehr gut mit ihren Ratten aus.

Gismo und Lucky

Für sie, so sagt Raissa, sind es ihre beiden Seelenkater und sie seien etwas ganz Besonderes für sie, da sie eine sehr enge und tiefe Bindung zueinander aufgebaut haben- Ersatzmama eben.

gismo6

Übrigens: Was die Familie betrifft, aus der Gismo stammt, so kann beruhigt gesagt werden, dass es dort zum Glück keine Kitten mehr geben wird. Einige Katzen wurden vermittelt und es wurde für ein neues Zuhause gesorgt mit Kastrationspflicht. Jene Katzen, die dort verblieben sind, wurden auch kastriert.

  Blogkatzen Facebook  Blogkatzen Twitter  Blogkatzen Instagram

2

2 Gedanken zu „Katzengeschichten- Kater Gismo

  1. Raissa

    Huhu,
    Ich habe gerade ganz gespannt Gismos Geschichte gelesen und finde das du sie wieder ganz wundervoll umgesetzt und Rübe gebracht hast.
    Wirklich toll geschrieben
    Danke für deine Mühe
    Liebe grüße
    Raissa, Lucky und Gismo

    1
    Antworten
    1. Diana Beitragsautor

      Hallo Hallo Raissa,
      erstmal ganz lieben Dank, dass du mir die Geschichte anvertraut hast – fand es wirklich toll sie hier teilen zu können und auch so schön, wie du dich gekümmert hast. Sind ja zwei tolle Prachtkater geworden- die Mühe hat sich also gelohnt. Sie werden ja auch so schnell groß- sehe ich an unseren. Aber man ist wirklich so happy, wenn’s ihnen gut geht und sie ohne Probleme heranwachsen. Super, was du da geleistet hast.
      Habe deine Geschichte sehr gerne erzählt :).
      Liebe Grüße an Lucky und Gismo von Zorro, Simba und Diana

      0
      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über einen Kommentar von Dir. Gibt es Probleme dabei oder hast du sonst etwas auf dem Herzen? Kontaktiere uns gerne jederzeit via blogkatzen[ät]gmail.com. Vielen Dank :)