2 Jahre Katzenblog – echt Blogkatzen eben

Heute gibt es gleich doppelt was zu feiern: Die Jungs alias unsere Stinktierchen, die nicht nur zur Diva werden, wenn sie hungrig sind, unsere Pupskisschen, Mausis, Schneggis, Flauschexplosionen (ja, sie haben viele Namen und am wenigsten werden sie wohl mit ihren richtigen gerufen), eben jene, feierten kürzlich jeweils ihren 3. Geburtstag – tatäätättäää. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch unseren Fellschnuten – und alles Gute. Ganz still und heimlich hat aber auch noch unser Katzenblog gefeiert- nämlich 2-jähriges, und das eigentlich schon Ende Januar bzw. Anfang Februar. Eigentlich wollten wir als Kombiaktion ein tolles Gewinnspiel auf die Pfoten stellen, aber haben es zeitlich ehrlicherweise einfach noch nicht geschafft – immer dieses Mäuse verdienen 😉 . Damit diese denkwürdigen Ereignisse nun nicht einfach so verstreichen und vorbeihuschen, sollen sie zumindest in einem Blogartikel Platz finden mit dem Versprechen, dass wir die Verlosung für euch auf jeden Fall ganz bald nachholen.

2 Jahre Blogkatzen – Resümee

Naja, ansonsten sind wir im Rahmen solch denkwürdiger Anlässe ja immer geneigt, die ach so gern genutzten feierlichen Resümees auch für unseren Zweck zu missbrauchen und fallen daher einfach mal mit der Katzenklappe ins Haus: Wir lieben es und wie heißt es so schön bei unseren Nachbarn in Frankreich: Je ne regrette rien. Wir bereuen so garnix und das wird ja in jedem Jahr nun beinahe schon langweilig, aber auch auf die Gefahr, dass wir uns wiederholen: Die Jungs waren das Beste, was uns passieren konnte und wir sind sehr froh, sie bei uns zu haben. Auch der Blog ist mit zahlreichen Ups und Downs immer noch unser bzw. mein Lieblings- und Herzensprojekt und spiegelt eben einfach auch das Zusammensein mit unseren Blogkatzen wieder: Nicht immer perfekt, aber echt: Echt genial, echt abenteuerlich, echt anstrengend, echt schön, echt anders – eben echt Blogkatzen. Anders ist ein gutes Stichwort, denn dieses Jahr stehen noch zwei große Projekte ins Haus, die nicht nur im Blogkatzenleben für ordentlich Wirbel sorgen werden. Natürlich halten diese auch hier auf dem Blog Einzug (gutes Stichwort, aber ich will ja nicht zu viel verraten) und wir nehmen euch mit auf unsere Abenteuer.

Der letzte Satz ist schon ein kleiner versteckter Hinweis, aber mehr gibt es dann zu gegebener Zeit. Das ein oder andere Projekt frisst leider mehr Zeit und Zeitspanne als gedacht und als so manche Katze Leckerlies an einem Tag, daher Geduld, Geduld, der Sommer bringt die Auflösung 😉

Katzenblog – Entwicklung

Ansonsten entwickeln wir uns hier ja kontinuierlich, manch Kater in die Breite und mancher Blog weiter 😉 : Mit dem Alter des Blogs wächst die Erfahrung, die Texte werden besser, die Fotos hochwertiger (hoffentlich 😉 ) und gerade bei einem Blick zurück zu den Anfängen und Bildern aus dieser Zeit kommt man oft am Schmunzeln selbst schwerlich vorbei und würde am liebsten die Hälfte der Bilder in die Katzenstreutonne kloppen und sie neu schießen. Aber sie sind ein Teil von der Geschichte, genauso wie einige Learnings hier im Real Life, die wir einfach als Katzenbesitzer von und mit den Samtpfoten mit der Zeit mitnehmen durften. So können wir beispielsweise nach einem Jahr Gassi gehen mit den Katzen wirklich den ein oder anderen Schwank aus dem Garten und seit neuestem auch aus der sog. Wildnis, den Streuobstwiesen und unendlichen Weiten Unterfrankens und Hessens zum besten geben, was wir übrigens gerne auch demnächst in einem separaten Beitrag speziell zu diesem Thema und zum Einstieg in selbiges tun werden.

Katzenblog aktuell

Ansonsten stehen einem als Blogger auch dank deutscher Gesetzgebung noch spaßige Projekte wie die Datenschutzgrundverordnung 2018 ins Haus, aber darum soll es hier heute nicht gehen, denn wir widmen uns dann lieber den spannenden Inhalten des Katzenuniversums, zum Beispiel wie es uns eigentlich so ergangen ist im vergangen Jahr. Tatsächlich sind die Jungs noch ein wenig erwachsener im Pelzkopf geworden, auch wenn dieser ganz katertypisch vermutlich immer ein kleiner Kittenkopf im Innern bleiben wird. Das ist auch gut so, denn sonst wär’s ja auch allzu langweilig 😉 . Ansonsten gab es kleine bis mittelgroße Katastrophen, die aber eigentlich alle ihren Lauf aber auch ein Happy End nahmen und selbst die kürzliche Blasenentzündung wurde schadenfrei überstanden.

Yin und Yang sind tatsächlich größtenteils ihrem beinahe streberkatzenähnlichen Verhalten treu geblieben und daher hält sich unser Verschleiß an Möbeln oder Accessoires verhältnismäßig in Grenzen, da kaum vorhanden. Lediglich die Liebe zu unserem Sofa und dem lustigen Schlittenfahren unter selbigem kann Katze kaum widerstehen: Also Bahn frei, auf den Rücken werfen, Krallen raus, am Sofa abstoßen und los geht’s. Das und gelegentlicher Erziehungsprotest in Form von der Liegefigur „das Brot“ auf unserem Esstisch – verbotenerweise – und beschämtes Herunterspringen beim Erwischt-werden sind aber auch schon sämtliche Entgleisungen, die unsere Felldampfloks zu bieten haben ;). Erziehung ist ja doch davon abgesehen bei den Fellnasen recht gut zu bewerkstelligen, auch wenn das letzte Wort ja immer die Katze haben muss. In dem Sinne:

Wir maunzen vielen Dank für 2 Jahre Treue – schön dass ihr da seid, immer mehr werdet und uns bei unseren Abenteuern über die puschelige Schulter schaut. Wir freuen uns auf mehr (vor allem mehr Leckerlies, bittschön)

Euer Zorro

Euer Simba

Und Dosenöffner 😉

  Blogkatzen Facebook  Blogkatzen Twitter  Blogkatzen Instagram  icon-youtube

(Visited 1 times, 1 visits today)

8 Gedanken zu „2 Jahre Katzenblog – echt Blogkatzen eben

  1. Sabrina

    Dann mal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu so viel Feierlichkeiten :-).
    Ich freue mich immer wieder von euch zu lesen und muss sagen, dass man eure Entwicklung auf dem Blog wirklich liest. Nicht, dass die Anfänge schlecht waren, aber gerade bei dem Text oben ist es so schön beschrieben. Ich hatte ein Dauergrinsen im Gesicht 🙂 Es ist einfach anders als zu Beginn. Die Fotos sind natürlich mit 2 so schönen Fellnasen immer sooo hübsch. Daher liebe ich auch Instagram. 🙂
    Macht weiter so!!!

    Natürlich erkennt man auch seine eigene Katze immer und immer wieder. Und ein Stück weit ist man dann doch erleichtert und denkt sich „ok, andere Katzen piesacken ihre Dosenöffner auch damit“. Tiffy findet das Sofagehangel z.B. auch super. Nur geht’s bei uns seitlich rum, weil unterm Sofa kein Platz ist :-))

    Ich freue mich auf weitere Abenteuer von euch und bin sehr gespannt was ihr uns so erzählt!!

    Liebe Katzengrüße
    Sabrina

    1. Blogkatzen Beitragsautor

      Ach Sabrina, das hast du wirklich sehr süß geschrieben- da wird einem direkt warm um’s Herz, selbst den Katzen unter’m Pelzmantel ;). Wir sagen ganz lieben Dank für die netten und lieben Worte und es geht uns ähnlich – wir fühlen einfach, dass es gut war die Entwicklung zu machen. Man wächst ja mit seinen Aufgaben und dazu gehören eben auch erste Babysteps als blutiger Anfänger irgendwann dazu ;). Wir freuen uns sehr, dass du so treu dabei bist und uns auch immer so liebe Rückmeldungen gibst- das spornt uns wirklich immer an, weiterzumachen. 1000 Dank dafür, kann ich nur sagen <3.

      Aber witzig, dass deine Süße die gleiche Idee hat - da sind sie wohl alle gleich- haben sich bestimmt abgesprochen oder sowas lernt man anscheinend in der Kittenstunde- erste Lektion: Wie halte ich meinen Dosenöffner auf Trapp 😉 Da sitzen wir wohl alle im selben Boot ;). Unsere nächste Anschaffung wäre ein Sofa ohne Zwischenraum zum Schlittenfahren, aber anscheinend ist das wohl auch nicht des Problems Lösung ;). Wie geht es eigentlich deiner Kleinen - konntet ihr euren Verlust so ein bisschen verarbeiten mittlerweile? Bestimmt total schwer und es bleibt sicher ein Loch, aber wir sind sicher, Tiffy bereitet dir sehr viel Freude und gemeinsam habt ihr eine gute Zeit und euer Katerchen immer im Herz. Liebe Grüße, Diana und die Blogkatzenbande

      1. Sabrina

        Tiffy und ich haben den Verlust von Samson recht gut überstanden, soweit man das überstehen kann. Wir vermissen ihn immernoch und ich konnte auch noch nicht alles von ihm wegräumen ; -(
        Aber so nach und nach wird auf Ein-Katzen-Haushalt umgestellt. Muss ja irgendwie. 🙁
        Tiffy vermittelt mir aktuell weiterhin nicht das Gefühl, dass sie einen Partner braucht. Sie hat auch wieder etwas zugenommen und ihre Schilddrüsenwerte sind trotz allem weiter in den Normalbereich gerutscht. Da hatte ich etwas Bedenken, dass sie zu sehr trauert und sich das negativ auswirkt.
        Ansonsten ist sie sehr sehr auf mich fixiert und total gesprächig. Ich kann fast kein Schritt machen ohne sie. Den fast 13 jährigen Kampf „Schlafzimmer ist out“ habe ich seit 9.3. verloren. 🙂 Aber wir sind uns über die Bettaufteilung mittlerweile einig, dass es ok ist. Aber das viele Gemaunze / Gerede kann echt nervig werden. Ihre Stimme ist recht grell und wenn du dann nicht weißt was sie will – weil nix ist recht – puh, da ist man schon bisserl hilflos. 🙁

        Aber unterm Strich bin ich sehr froh, dass es keine dramatische Trauerphase gab. Sie hat gegessen, gespielt, geschlafen und nur ein paar Kleinigkeiten haben wir verändern müssen.
        Und Samson tragen wir immer im Herzen.

        Katzengrüße aus Eschau

        Sabrina

        1. Blogkatzen Beitragsautor

          Hey Sabrina & Tiffy, ja, richtig überwinden tut man es nie, aber man kommt zurecht. Toll, dass ihr so stark seid gemeinsam. Und es ist zumindest wirklich gut, dass sie soweit ganz ok damit klar kam und auch gesundheitlich oben auf ist, wir hoffen du bist es auch soweit?
          Dass sie dann natürlich mehr an dir hängt ist ja auch klar und sicher unterhält sie sich nun auch gerne mehr mit dir dann. Aber keine Sorge: Das machen unsere auch manchmal – einfach nölen ohne Grund 😀 Meist beschränkt sich das dann auf entweder Spielen, Fressen oder Rausgehen ;). Eine der Möglichkeiten passt meist ;). Ansonsten ist vll Clickertraining was für sie, um für etwas Abwechslung zu sorgen? 🙂

          In jedem Fall wünschen wir euch für die nächste Zeit alles Liebe und eine gute Nacht schonmal im geteilten Bett 😉 Liebe Grüße, Blogkaters und Diana 🙂

  2. Egyptian Mau Katzenblog

    Oh, da schicken wir doch gleich mehrfache Glücksschnurrer an Euch!
    Also das was ihr macht, macht ihr gut und bitte macht es weiter so!!! 🙂
    Und diese Erziehungssache ist sowieso ein Menschending, könnt ihr ruhig ignorieren und irgendwo archivieren.^^
    Aber wartet, unser Blog wird im August sieben, da werden erst gruselige Bloggerverbrechen auftauchen, wir fürchten uns schon vor Herrchens gnadenloser Ehrlichkeit!
    In diesem Sinne: Weiterschnurren, Weiterbloggen und welche Schnurrprojekte sind da jetzt geplant, wir sind gar nicht neugierig …

    Liebe Schnurrer,
    Cleopatra, Manet & Matt + Herrchen

    PS: Dieser Cookie-Maunzer ist ja voll lustig … 😀

    1. Blogkatzen Beitragsautor

      Oh ganz lieben Dank, ihr alten Hasen, oder besser gesagt Katzen 😉 Also nicht alt im Sinne von alt, sondern natürlich alt im Bloggerbusiness 😉 : Wahnsinn, die 7 Jahre, ein absoluter Knaller. Wir freuen uns auf die ein oder andere Enthüllungsstory 😛 Und natürlich auch auf das, was bei euch und uns da kommen mag. Und Erziehung ist echt was für Zweibeiner, das ist ja wohl mal klar 😉 Ganz lieben Dank Manet, Matt und Cleopatra und natürlich an das liebe Personal ;).

  3. Lisa

    Hallo,

    ich muss sagen, deine Beiträge sind so schön herrlich geschrieben, so locker wie im wahren Leben, was man von manchen Bloggern nicht sagen kann. Man liest deine Texte so gern und man verschlingt sie schon richtig. Man erkennt so viele Ähnlichkeiten und man muss einfach schmunzeln. Meine zwei Simba und Loui sind wirklich kleine Rabauken und rauben einem manchmal wirklich den letzten Nerv, weil es einfach solche Energiebündel sind. 😀 Ich bin froh das ich die kleinen Racker habe und das so viel Liebe in der Wohnung ist. 🙂 An die ganzen Haare konnte ich mich nun auch ein Jahr gewöhnen und es gibt ja auch perfekte Mittel womit man die Haare gut beseitigen kann. Immer wenn ich nach Hause komme weht ein Büschel Haare von der einen auf die andere Seite, wie als wäre ich im Wilden Westen. 😀

    Schöne Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über einen Kommentar. Dieser wird nach Prüfung manuell freigeschaltet, um Spam zu vermeiden. Bei Fragen oder Anregungen kontaktiere uns einfach via blogkatzen[ät]gmail.com.