Medikamente für Katzen? Notfallapotheke auf Reisen & Daheim

Medikamente für Katzen - Katzenapotheke Reise Daheim

Seit unserer letzten Reise nach Frankreich haben wir einmal mehr gelernt, wie unschön es ist, wenn die Katzen krank werden. Bei den Zweibeinern selbst ist das schon fies, aber gerade mit Vierbeinern ist es daheim und vor allem unterwegs unglaublich nervenaufreibend, sucht man im Ausland oft erst einmal vergeblich nach einem passenden Tierarzt- und dann noch die Sprachbarriere. Aber auch im Zuhause kann ein spontan auftretender „flotter Otto“, den unsere Tiger beim letzten Trip direkt mit in den Urlaub nahmen, für Überraschungen der unbeliebten Sorte sorgen. Daher ist eine Katzenapotheke für harmlosere Notfälle bei uns für die kommenden Wohnmobiltrips mit an Bord. Sind wir nicht unterwegs, eignet sie sich ebenso gut für die Verwendung in den eigenen vier Wänden. Diese Basisausstattung an pflanzlichen Medikamenten für Katzen bzw. Zubehör ersetzt natürlich nicht den Tierarzt, kann aber wie gesagt bei einfacheren Problemen sehr von Vorteil sein.

Katzenapotheke für den Notfall – Wundversorgung bei Katzen

Starten wir also gleich rein – natürlich mit dem Wichtigsten: Was tun im Ernstfall, wenn der Worst Case eintritt und die Katze sich eine offene Wunde zugezogen hat? Erst einmal gilt es, Ruhe zu bewahren, denn Panik hilft hier keinem weiter und überträgt sich auch von Zweibeiner auf Vierbeiner. Am besten ist es, wenn mindestens zwei Personen zur Erstversorgung der meist verängstigten und wahrscheinlich auch von Schmerzen geplagten Katze zur Verfügung stehen.

Eine Person sollte die Katze hierbei fixieren und bestenfalls Handschuhe tragen, denn auch sonst sanftmütige Tiger können unter dem Einfluss von Schmerzen mit den Krallen ausholen oder kräftig zubeißen- und mit einem Katzenbiss ist in keinster Weise zu spaßen und dieser sollte umgehend von einem Arzt versorgt werden.

Je nach dem, ob sich Fell an der Wunde befindet, kann dieses bei Langhaarkatzen zunächst um die Wunde herum weggeschnitten werden. Sodann sollte diese desinfiziert, ggf. mit Wundsalbe versorgt und schließlich mit Verbandsmaterial verbunden werden. Je nach Größe der Wunde sollte man unverzüglich zum Tierarzt fahren.

Das hier könntest du für solch einen Fall brauchen:

  • Desinfektionsmittel- oder -spray für Wunden
  • Unbedingt an Bord: Sterile Kompressen für Biss- oder Kratzwunden aller Art. Man hofft natürlich, sie nie einsetzen zu müssen, aber falls man sie benötigt, sind sie Gold wert.
  • Passend zu den Kompressen eben auch noch das Verbandsmaterial. Speziell für Tiere sind die Binden dabei selbsthaftend
  • Pflanzliche Wundsalbe mit natürlichen Inhaltsstoffen lindert Schmerzen und hilft beim Heilungsprozess.
  • Ein Coolpack, falls zum Beispiel mal ein schmerzhafter Insektenstich auftaucht. Wichtig ist, ihn nicht zu sehr herunterzukühlen und z. B. in einen Waschlappen einzupacken, damit sich die Katze nicht verkühlt. Kompressen, die sofort kühlen, eignen sich besonders für den Einsatz bei Katzen, vor allem unterwegs.
  • Rescue-Tropfen für Angsttiger – diese sollten nicht euer Standardpräparat sein für die Reise, denn auf der Fahrt sollten eure Katzen eine gewisse Entspanntheit mitbringen. Aber falls etwas Unvorhergesehenes geschieht oder sie unterwegs doch einmal zum Tierarzt müssen, kann dies beruhigend wirken
  • Schmerzmittel- diese bitte immer vom Tierarzt verordnen lassen

Magenprobleme bei Katzen

Hier kennen wir uns, wie eingangs schon erwähnt, bestens aus. Nach einer Woche mit 2 Durchfallkatzen auf 5 Quadratmetern sind wir mit allen Wassern und Desinfektionsmitteln gewaschen ;). Diese empfehlen wir nicht nur für die Wundversorgung, sondern auch für die Umgebung immer in petto zu haben.

Nun aber zum pelzigen Patienten: Bei akuten Magenleiden bzw. Durchfall kann es zunächst erst einmal helfen, eine kleine Fresschenpause zu verordnen. Die Samtpfote hat hier ohnehin meist keinen zu großen Appetit. 12 h ohne Essen stellen dabei für die Katze kein Problem dar, länger als 24 h sollte sie aber nie ohne Nahrungsaufnahme verbleiben, dann ist ein Gang zum Tierarzt z. B. auch bei Futterverweigerung, unbedingt notwendig, da es sonst zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen kommen kann. Eine kurzzeitige Essenspause ist bei Magenleiden aber in Ordnung, damit sich die Verdauungsorgane beruhigen können.

Tipp:

Nach dieser Zeit kann langsam mit gekochtem Hühnchen wieder begonnen werden. Für akute (Durch)Fälle kann Bierhefe helfen. Sollten der Mieze mal wieder Haare im Magen liegen, hilft Malzpaste zum Abverdauen. Und wenn schlussendlich einfach zu viele Vitamine fehlen, die Katze schlapp ist und so gar keinen Hunger hat, hilft Reconvales zum Päppeln – das benötigt man aber eigentlich nur in Ausnahmefällen und die Katze sollte davor normalerweise schon mehr als einmal den Tierarzt gesehen haben.

Deine Medikamente für Katzen bei Magenleiden:

  • Durchfall-Stopp
  • Malzpaste, zum besseren Abverdauen von Haaren
  • ReConvales bei Problemen mit der Nahrungsaufnahme

Utensilien für die Behandlung von Gesundheitsproblemen der Katze

  • Um das Allgemeinbefinden der Katze besser beurteilen zu können, empfiehlt sich ein Fieberthermometer für den Hintereingang, wenn ihr versteht ;). Herauskommen sollten bei der Messung einer gesunden Katze 38 bis 39,2 Grad Körpertemperatur. Beim Kauf solltet ihr am besten Wert auf eine schnelle Messung legen- unter 10 Sekunden ist eine akzeptable Dauer.
  • Was wir immer dabei haben, ist eine Zeckenzange. Denn Krabbeltierchen machen gerne Urlaub auf Vierpfoten-Touristen – egal wo ;).
  • Eine Spritze zur Gabe von Medikamenten. Das kann vor allem bei Flüssigmedikamenten sehr hilfreich sein.
  • Verbandschere zum Abschneiden des Verbandsmateriales

Nicht zu unterschätzen – Dinge, die dir das Leben mit kranken Katzen leichter machen:

  • Langhaarkatzenbesitzer werden für den Tipp danken- Feuchttücher oder Trockenshampoo für Katzen haben wir wirklich IMMER dabei
  • Desinfektionsspray für die Umgebung- nun ja, wir waren froh, das im September dabei gehabt zu haben

Nun seid ihr im Zweifelsfall bzw. im Notfall bestens gerüstet. Wichtig: Das alles ersetzt keinen Tierarzt und bitte fahrt lieber einmal zu viel dort hin als zu wenig. Wir empfehlen euch diese speziellen Medikamente für Katzen bzw. auch die Katzenprodukte nicht einfach so: Arzneien für Menschen eignen sich auf keinen Fall für die Gabe an Vierpfötler, daher erwerbt bitte nur speziell für diese hergestellte Produkte. Alle Medikamente und Empfehlungen, von Desinfektionsmittel bis Verbandsmaterial, findet ihr bei shop-apotheke.com.

Wir drücken natürlich die Daumen und Pfoten, dass man all dieses Zubehör niemals brauchen wird, aber ihr wisst ja: Safety first ;).

 

Sponsored post

Hierbei handelt es sich um einen Sponsored Post – das bedeutet, der Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit SHOP APOTHEKE. An dieser Stelle herzlichen Dank! Dies beeinträchtigt unsere Berichterstattung in keinster Weise, wir geben stets unsere ehrlichen Erfahrungswerte weiter und selbstverständlich wurde der Beitrag ausschließlich durch uns verfasst und unser Kooperationspartner hat keinerlei Einfluss auf die Ausgestaltung oder unsere Meinungsgebung.

Hat dir der Beitrag gefallen und du möchtest auch künftig keinen mehr verpassen? Dann folge uns gerne auf Instagram, Facebook, Pinterest oder abonniere doch einfach direkt unseren Blog und erhalte die neuesten Beiträge ganz bequem in dein Mailpostfach. Ansonsten freuen wir uns, wenn du den Post mit anderen Katzenfreunden teilst. Danke dafür.

Blogkatzen Instagram Blogkatzen Facebook  Blogkatzen Twitter   icon-youtube  Pinterest Blogkatzen

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Teilen...
(Visited 119 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über einen Kommentar. Dieser wird nach Prüfung manuell freigeschaltet, um Spam zu vermeiden. Bei Fragen oder Anregungen kontaktiere uns einfach via blogkatzen[ät]gmail.com.