Katzenzelt selber machen – DIY aus hundkatzemaus

DIY Katzenzelt aus Kleiderbügeln

Kleiderbügel, Pappe und ein altes Shirt: Aus diesen Sachen, die wirklich jeder daheim hat, zauberst du deiner Mieze ganz einfach und schnell ein stylisches Katzenzelt.

Damit kannst du dir nicht nur super die Zeit vertreiben – #wirbleibenzuhause, sondern bastelst deiner Katze im Handumdrehen auch eine individuelle Rückzugsmöglichkeit, die sie lieben wird.

Wir haben’s im TV-Beitrag bei hundkatzemaus ja schon vorgemacht, aber vielleicht hast du dich noch garnicht an das Ende des Beitrags gescrollt, wo die Anleitung zu finden ist oder du hast ihn am Ende noch garnicht gesehen. Dann kannst du ihn natürlich bequem nachschauen: auf TV Now oder auf der „hundkatzemaus“ Website auf VOX. Scrolle ein Stück nach unten zu „Klettern, kuscheln, erkunden: Katzen lieben die DIYs von Diana Gries“.

Für alle, die nicht so lange warten möchten: Hier die Kurzanleitung.

Katzenzelt selber machen – so geht’s

Du benötigst nur wenige Materalien für dieses DIY, nämlich…

  • Ein nicht mehr benötigtes Shirt mit Rundhals-Ausschnitt
  • ca. 40×40 cm Karton, je nach Größe des Shirts und der Katze
  • 2 x Kleiderbügel aus Draht
  • Tape
  • Sicherheitsnadeln
  • Drahtzange

Vox Hundkatzenmaus DianEichhorn Blogkatzen

Und so bastelst du das Katzenzelt:

  1. Zunächst trennen wir die Haken der Bügel mit der Drahtzange ab.
  2. Dann biegen wir die Bügel in eine Halbkreisform und begradigen alle Kurven und Rundungen.
  3. Jetzt kommt der Pappkarton an die Reihe, der den Boden darstellt: In jede Ecke pieken wir ein Loch mit dem Ende des Kleiderbügels (mit ungefähr 1cm Abstand zum Rand)
  4. Die Bügel führen wir nun über Kreuz durch die Löcher. Sie sollten dann mindestens 3cm unten herausschauen. Dann biegen wir sie mit der Drahtzange um und tapen sie fest.
  5. Zur Sicherung tapen wir die Kleiderbügel zusätzlich oben mittig zusammen.
  6. Das T-Shirt ziehen wir jetzt über das Gestell und den Halsausschnitt positionieren wir als Eingang mittig ausgerichtet auf einer beliebigen Seite.
  7. Die Ärmel und alle überstehenden Shirtelemente klappen wir hinten ein und fixieren sie mit Sicherheitsnadel(n) unter dem Zelt. Die Nadeln können abgetaped werden, wenn ihr Bedenken habt, dass eure Katzen daran herumspielen werden.

Schon ist euer Zelt fertig. Keine Sorge: Selbst große Katzen passen ja in die kleinste Hütte, also auch kleiner geratene Maine Coons werden Platz finden, wenn sie das wirklich möchten.

Also, ab an die Bügel, fertig, los. Weitere Do it yourself Ideen aus unserem Beitrag gibt es dann in der kommenden Zeit hier auf dem Blog. Wenn du nicht solange warten möchtest, findest du in unserer DIY Rubrik noch mehr tolle Bastelideen für Katzen. 

Abonniere gerne unseren Blog auf allen Kanälen und sei unter den Ersten, die über die anderen Anleitungen informiert werden. Ansonsten freuen wir uns, wenn du den Post mit anderen Katzenfreunden teilst und uns dein Feedback hier lässt, wie du den Beitrag fandest. Danke dafür an dich <3.

Blogkatzen Instagram Blogkatzen Facebook  Blogkatzen Twitter   icon-youtube  Pinterest Blogkatzen

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Teilen...
(Visited 140 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über einen Kommentar. Dieser wird nach Prüfung manuell freigeschaltet, um Spam zu vermeiden. Bei Fragen oder Anregungen kontaktiere uns einfach via blogkatzen[ät]gmail.com.